1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TSG Ober-Wöllstadt: Am Ende fehlt die Kraft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

woellstadt6_211122_4c
Momodou Jallow (TSG Ober-Wöllstadt) wird von Nico Grill attackiert. © Nicole Merz

(lab). War das so etwas wie ein Lichtblick? Die TSG Ober-Wöllstadt, Letzter der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West, unterlag dem 1. FC-TSG Königstein im Heimspiel mit 1:4 (1:0). Dabei hatte die Mannschaft zuhause beinahe eine Stunde lang geführt. Erst in der Endphase zerfiel die TSG und kassierte eine am Ende sogar verdiente Niederlage.

»Ich habe 70 Minuten lang eine super eingestellte Mannschaft gesehen«, sagt TSG-Sprecher Jörg Linke. Das ist schon ein bedeutender Satz angesichts der Lage. Tatsächlich ging man gegen Königstein führend in die Pause. Ein Gassenball von Nouh El Maimouni hatte Nico Loppe erreicht, und dieser hatte getroffen (27.). Daraufhin hielt das Schlusslicht mit defensiver Grundhaltung dagegen, ließ sich auch mal vorne blicken.

Mit fortlaufender Spieldauer wurde allerdings deutlich, dass Königstein noch etwas im Tank hat. Nach einer Stunde zahlte sich ein Chancenplus der Königsteiner schließlich aus: Ein Schlenzer von Fabio Buscemi (57.) landete im Tor. Im Gegenzug hatte Ober-Wöllstadt durch El Maimouni nochmal die Chance, in Führung zu gehen. Stattdessen kam das 1:2 der Königsteiner durch Krish Raweri (59.). Binnen zwei Minuten war die Partie gedreht.

Ober-Wöllstadt warf nun nochmal die Motoren an. Bei nur dünn besetzter Bank und keinem einzigen Wechsel nach der Pause fehlte jedoch der Sprit. Cedric Schrodt (83.) und Krish Raweri (89.) legten zwei weitere Gästetreffer nach. Zuvor hatte Momodou Jallow wegen wiederholtem Foul noch »Gelb-Rot« gesehen.

»Die Mannschaft ist cool geblieben und hat einen auch in der Höhe verdienten Sieg geholt«, äußerte sich Till Sommerfeld, Coach der Königsteiner nach dem Spiel. Besonders der Fitnessvorteil sei in den letzten Minuten wichtig gewesen. Ober-Wöllstadt spielt immer Moment eben nur 60 Minuten Gruppenliga-Fußball.

TSG Ober-Wöllstadt: Kitler; Düring, Gondolf, El Maimouni, Loppe, Ewald, Jallow, Schütz, Schusterschitz, Menges (13. Harr), Bechtloff.

Im Stenogramm / SR: Krauser (Eddersheim). - Zuschauer: 50. - Tore: 1:0 (27.) Loppe, 1:1 (57.) Buscemi, 1:2 (59.) Raweri, 1:3 (83.) Schrodt, 1:4 (89.) Raweri. - Gelb-Rote Karte: Jallow (80./wdh. Foul).

Auch interessant

Kommentare