1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TSG Ober-Wöllstadt: Zu viele Ausfälle

Erstellt:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Niederlage Nummer sechs für die TSG Ober-Wöllstadt: Im Heimspiel gegen den FSV Friedrichsdorf unterlag der Aufsteiger am Sonntag mit 1:3 (0:1). Damit hat man in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West weiter zu kämpfen und ziert Platz 16. Das Spiel gegen den FSV zeigte die Not des Neuling exemplarisch auf: Die Friedrichsdorfer dominierten durch und durch und bestraften die Fehler der Wöllstädter Abwehr.

»Das war ungefährdet, wir hatten das Spiel im Griff«, war sich Gäste-Trainer Metin Yildiz sicher. Besonders im zweiten Durchgang machte der Tabellenfünfte ernst und zog weg.

Auf Wöllstädter Seite hatte sich die Pleite angekündigt: Rafael Adege fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus, Nico Loppe verweilt im Urlaub. Man kann die Ausfälle aktuell nicht kompensieren. Lange blieb das Spiel in Wöllstadt allerdings torlos. Erst kurz vor der Pause setzte Robin Pflüger dem ein Ende und versenkte den Ball. Die TSG war zwar vereinzelt vor den Kasten der Gegner gekommen. Was kam, bügelte Torwart Mert Aydin jedoch aus. Unter anderem griff er in der 40. Minute bei einem Distanzschuss von Alexander Düring stark ein.

Schließlich fanden die Gäste nach dem Seitenwechsel besser zu ihrem Spiel - und zu ihrem Erfolg: Robin Pflüger beschäftigte weiterhin die Abwehr der TSG und traf nach einer Stunde erneut zum 2:0. Nach einem Eigentor von Hannes Bechtloff (70.) war die Sache fast entschieden. Dieser hatte nach einem Schuss Pflügers den Ball entscheidend ins Tor gelenkt. Einen kleinen Trost gab’s für Ober-Wöllstadt mit dem Schlusspfiff: Luca Hannemann gelang der Treffer zum 1:3 (90.).

»Friedrichsdorf hatte einfach die reifere Spielanlage. Wenn wir uns hier hinten reinstellen, spielen wir vielleicht 0:0. Ab das kann auch nicht unser Ziel sein«, sagte TSG-Sprecher Jörg Linke. »Es ist eben total schwer, wenn es bis Donnerstag gut aussieht und du dann durch Ausfälle noch Rückschläge bekommst. Wir hoffen jetzt, dass für das Spiel gegen Ober-Erlenbach am Freitag ein paar Spieler zurückkommen«.

TSG Ober-Wöllstadt: Kitler; Düring (60. Luca Hannemann), Gondolf, Amouzong, Gökalp (85. Frühschütz), Jallow, Schusterschitz, Menges, Bechtloff, Ewald (70. Adam), El Maimouni.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Mujanovic (Rosenhöhe). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (42.) Pflüger, 0:2 (60.) Pflüger, 0:3 (70.) ET Bechtloff, 1:3 (90.) Luca Hannemann.

Auch interessant

Kommentare