1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Türkischer SV: Erneut ohne Zähler nach Führung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Wieder verloren - und wieder die Führung vergeben. Der Türkische SV Bad Nauheim hat das Momentum in Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West nicht auf seiner Seite. Bei der TSG Niederrad unterlag die Mannschaft am Sonntag mit 1:2 (0:0).

Nach chancenarmer erster Hälfte sicherte sich der TSV im zweiten Durchgang die Führung, gab anschließend jedoch die Partie aus der Hand und ließ Chancen liegen. »Wir hatten eigentlich die Kontrole. Plötzlich hat die Mannschaft jedoch angefangen zu schwimmen«, erklärte Co-Trainer Bahattin Bayrak. Er vertrat am Sonntag Coach Savas Yasaroglu (krank).

Auf dem Hartplatz in Frankfurt-Niederrad bekamen 120 Zuschauern erstmal wenig zu sehen. Zwei vorsichtige Teams beschränkten sich auf je einen Torschuss. Interessant wurde es erst nach Wiederanpfiff: In Minute 54 gelangte eine Flanke über Umwege zu Yannik Baier, der den Ball anschließend zum 1:0 des TSV ins Tor beförderte. Niederrad ließ sich nicht beirrren. Ein Sonntagsschuss von Kaito Kuroda (65.) aus 30 Metern fand den Weg in Kasten des TSV - 1:1.

Anschließend ging es rauf und runter: Noah Pölitz scheiterte gleich zwei Mal am Aluminium (69./75.). Auf der anderen Seite vergaben Kadir Kuscu (70.) und Nuno Pires Lopes (74./Latte) Hochkaräter für die TSG. Und Niederrad sollte am Ende das glücklichere Händchen haben: Oguz Akkas (86.) verwertete eine Ecke als es beim TSV an Abstimmung mangelte und schob zum entscheidenden 2:1 ein. »Ich denke unser Team hat heute die bessere Moral gezeigt und wollte den Sieg einfach mehr«, sagte Niederrad-Pressesprecher Sven Hilbich.

Auf Seiten des Türkischen SV muss man sich dagegen Gedanken, um seine Mentalität machen. »Vielleicht müssen wir nächstes Mal, nachdem wir die Führung erzielt haben, eine Sechserkette aufstellen. Wir brauchen wieder Punkte, egal wie«, sagte Bayrak.

Türk. SV Bad Nauheim: Pempek; Usta, H. Can (82. Ö. Can), Pölitz, Yasaroglu (71. Exeler), Ike, Pejic, Saletnik (89. Saletnik), Baier, Kuzpinar, Öztürk.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Reich (Kelsterbach). - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 (54.) Baier, 1:1 Kuroda (65.), 2:1 (86.) Akkas.

Auch interessant

Kommentare