1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Türkischer SV: Es geht gegen den Abstieg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Am Ende war es die unterschwellig erwartete Niederlage: Mit 0:5 unterlag der Türkische SV Bad Nauheim in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West dem FSV Friedrichsdorf. Die Mannschaften sind tabellarisch im Grunde dicht beisammen - jedoch zeigte die Partie in Stück weit, wo der TSV im Moment steht.

90 Minuten lang gab es in Rödgen dominante Gäste zu sehen, vom TSV kam offensiv fast nichts. FSV-Trainer Metin Yimaz sagte nach dem Spiel: »Wir haben super gespielt, waren sehr griffig und haben defensiv nichts zugelassen. In der zweiten Halbzeit sind wir nach dem 2:0 weiter präsent geblien und waren vor allem im Zentrum sehr kompakt.«

Die Basis legte der FSV nach 19 Minuten mit dem 1:0 durch Deniz Gueven. Die Friedrichsdorfer belagerten anschließend weiter den Kasten der Heimelf und schienen ihre Niederlage aus dem vergangenen Spiel gegen Vatanspor verdaut zu haben.

Nach der Pause ließ schließlich die Gegenwehr des TSV langsam nach, wodurch die Tore fielen: Erst traf Marko Mijailovic (54.) zum 2:0, wenig war später Robin Pflüger (62.) beim 3:0 erfolgreich. In den Schlussminuten erhöhte Francesco Marino (87.) und Marc Reichert (88.) mit zwei weiteren »Buden« auf das finale 5:0.

Friedrichsdorf klettert damit auf Rang acht, der Türkische SV setzt seinen im letzten Jahr begonnen Negativtrend fort. Es werden keine leichten Monate für die Mannschaft, vor der man nun weiß: Es geht nur gegen den Abstieg.

Türk. SV Bad Nauheim: Deliktas, Bayrak, Hüseyin Can (61. Özkan Can), Saletnik (79. Ünal), Özisli, Yasaroglu, Ike, Pejic, Exeler, Kuzpinar (26. Baier), Karakoc.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Kehne (Altenstadt). - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 (19.) Gueven, 0:2 (54.) Mijailovic, 0:3 (62.) Pflüger, 0:4 (87.) Marino, 0:5 (88.) Reichert.

Auch interessant

Kommentare