1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Türkischer SV: Rückenwind verpufft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Der Klassenerhalt ist geschafft - und jetzt? Es fehlt der letzte Wille. Der Türkische SV Bad Nauheim unterlag am Sonntag in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West dem TSV Vatanspor Bad Homburg mit 1:3 (0:1). Die Gäste hatten noch eine Minimalchance auf den Klassenerhalt, sind durch den Sieg der DJK Bad Homburg nun aber abgestiegen. Entsprechend zeigten die Gäste auf dem Kunstrasen in Rödgen den größeren Ehrgeiz.

Vatanspor spielte aggressiver und mehr auf Sieg. Beim Türkischen SV hingegen war der Erfolg unter der Woche gegen Neu-Anspach verpufft.

»Natürlich ging es durch den Sieg eigentlich bergauf, auf der anderen Seite ist es jetzt schwer, die Jungs zu motivieren«, sagte Bad-Nauheim-Trainer Bahattin Bayrak. Ferner verletzte sich vor Spielbeginn Torwart Yüksel Deliktas beim Aufwärmen, und Reserve-Keeper Marcel Rühl musste einspringen - und direkt hinter sich greifen: Nach Vorarbeit von Mohammed Touri schob Daniel Massfeller (8.) zum schnellen 1:0 für die Taunusstädter ein. In der Folge blieb es lange bei der knappen Gästeführung, die Begegnung hatte aufgrund des »südländischen Derbycharakters« zwischenzeitlich zumindest etwas Feuer, lief aber fair ab.

Und nach der Pause machte Vatanspor wieder ernst: Pierre Massfeller erhöhte per Abstauber auf 2:0, und Gurkaraman Singh (57.), Kapitän der Gäste, netzte wenig später zum 3:0. Anschließend besorgte Stanley Ike (59.) für den Türkischen SV nach einer Flanke von Salih Yasaroglu (59.) zumindest das 1:3.

»Wir wollten das letzte Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt nutzen und haben deshalb voll auf Sieg gespielt. Dass es jetzt nicht geklappt hat, haben wir uns aber bereits vor einer Woche im Spiel gegen die DJK vermasselt. Wir spielen die Saison jetzt noch so normal wie möglich zu Ende«, zog Vatanspor-Trainer Turan Pekdemir Bilanz. Mit diesem Spieltag hat sich der Abstiegskampf in der Gruppenliga nun endgültig entschieden.

Türkischer SV Bad Nauheim: Rühl; Usta, Pölitz (61. Ulusoy), S. Özisli, Can (46. Yasaroglu), Ike, Saletnik, Baier, Kuzpinar, Karakoc, Erden (46. Ürün).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Bengelsdorff (Stadtallendorf). - Zuschauer: 50. - Tore: 0:1 (8.) D. Massfeller, 0:2 (49.) P. Massfeller, 0:3 (57.) Singh, 1:3 (59.) Ike.

Auch interessant

Kommentare