1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Türkischer SV verspielt Führung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Dippel

Kommentare

phk_fussball_gruppenliga_4c_1
phk_fussball_gruppenliga_4c_1 © Nicole Merz

(mad). Der Türkische SV Bad Nauheim hat in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West sein Heimspiel gegen die abstiegsgefährdete SG Westend mit 3:4 (2:1) verloren. Im ersten Spielabschnitt hatte noch nichts auf eine Niederlage der Mannschaft von Interimstrainer Kamber Koc hingedeutet. »Bis kurz vor den Halbzeitpfiff spielte mit dem TSV Bad Nauheim eigentlich nur eine Mannschaft«, gab Westends Pressesprecher Thomas Horn hinterher fair zu Protokoll.

»Wir hätten uns zur Pause über einen höheren Rückstand nicht beschweren können.«

Bereits nach sechs Minuten war Torjäger Stanley Ike zum ersten Mal zur Stelle und traf per Kopf zur frühen Führung der Hausherren. Fünf Minuten später verpasste Ike seinen zweiten Tagestreffer nur knapp (11.). Sein Teamkollege Fabian Schusterschitz visierte kurz darauf die Querlatte des Gehäuses der Gäste aus dem Frankfurter Stadtteil an (20.). Den längst fälligen Treffer zum 2:0 für die Hausherren markierte dann erneut Ike (38.). Als Wendepunkt der Begegnung sollte sich der 1:2-Anschlusstreffer der Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Alen Tahirovic erweisen, der eine Flanke von Nikola Tomasek verwandeln konnte (45.).

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Frankfurter Gäste das Heft des Handelns in der Hand. Goalgetter Vicor Gonta köpfte eine Tomasek-Flanke zum 2:2-Ausgleich ein (49.). Nur drei Minuten später holte TSV-Keeper Koc Tomasek im Strafraum unsanft von den Beinen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mirsen Mehmedovic souverän zur 3:2-Führung der Gäste (52.). Mitte des zweiten Spielabschnitts erhöhte Gonta mit seinem zweiten Tagestreffer auf 4:2 (68.).

Die Schlussviertelstunde läutete Özkan Can mit einer Großchance für den TSV Bad Nauheim ein (75.). Nach einem weiteren Foulspiel von Koc im Strafraum - diesmal an Tahirovic - gab es erneut Strafstoß, mit dem Hadzic, der in der Nachspielzeit die »Ampelkarte« sah«, aber an Koc scheiterte (83.). Spannung kam noch einmal auf, als der eingewechselte Yüksel Deliktas auf 3:4 verkürzen konnte (86.). Mehr war für den TSV Bad Nauheim allerdings nicht mehr drin.

Türkischer SV Bad Nauheim: Koc - Schusterschitz, Pejic, Usta (75. Irkin), Karakoc - Samet Özisli (82. Deliktas), Kuzpinar, Baier (58. Özkan Can), Exeler - Yasaroglu, Ike.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Luca Kloft (Elz). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0/2:0 (6./38.) beide Ike, 2:1 (45.) Tahirovic, 2:2 (49.) Gonta, 2:3 (52./FE) Mehmedovic, 2:4 (68.) Gonta, 3:4 (88.) Deliktas. - Gelb-Rote Karte: Hadzic (Westend) wegen wiederholten Foulspiels (90.+4). - Bes. Vorkommnis: Koc hält Strafstoß von Hadzic (83.).

phk_fussball_gruppenliga_4c
phk_fussball_gruppenliga_4c © Nicole Merz

Auch interessant

Kommentare