1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TV Petterweil: Ohne Wassberg und Trouvain

Erstellt:

Von: Laurin Sondermann

Kommentare

Der TV Petterweil fährt in der Außenseiterrolle zum Tabellenführer der Handball-Oberliga.

(lcs). Am Samstag geht es für den TV Petterweil in der Handball-Oberliga in Richtung Nordhessen: Um 19:30 Uhr ist Tabellenführer ESG Gensungen/Felsberg in der Kreissporthalle Gensungen der Gegner.

Nach dem 29:24-Heimerfolg am vergangenen Sonntag gegen den TSV Vellmar haben die Männer von TVP-Trainer Martin Peschke mit dem Abstiegskampf wohl nichts mehr zu tun. Auf Tabellenplatz sechs hat der TVP bei noch neun ausstehenden Partien alle Trümpfe selbst in der Hand, um auch für das dritte Oberliga-Jahr planen zu können.

Der Tabellenführer scheint ein übermächtiger Gegner, und der Gedanke an die deftige Heimniederlage vom Oktober (20:33) lässst nichts Gutes erahnen. »Wir freuen uns auf das Spiel, da wir vor einer tollen Kulisse auftreten und uns mit dem Ligaprimus messen dürfen. Natürlich sind wir Außenseiter, wollen aber Widerstand leisten und die lange Fahrt nicht umsonst bestreiten«, hofft Martin Peschke auf eine couragierte Leistung seiner Jungs.

»Im Hinspiel waren wir hoffnungslos unterlegen und konnten die Kreuzungen der Gensunger Rückraumspieler nicht verteidigen. Auch eine offensivere Abwehrvariante führte zu keiner Besserung«.

Die Petterweiler müssen an die starke Abwehrleistung samt Torhüterleistung der Vorwoche anknüpfen, jedoch ist der Gegner ein anderes Kaliber als die TSV Vellmar. Die Mannschaft von ESG-Trainer Frank Eidam kämpft zurecht um den Aufstieg in die 3. Liga. Ein Ausrutscher könnte die Vorentscheidung im engen Rennen mit der MT Melsungen II bringen. Somit werden die Nordhessen den TV Petterweil keineswegs unterschätzen, um den Druck auf die Zweitvertretung der MT Melsungen hoch zu halten.

Die personelle Situation beim TV Petterweil hat sich wieder verschlechtert. Linkshänder Florian Wassberg und Lennart Trouvain fallen definitiv aus.

Auch interessant

Kommentare