1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TVH lässt Würzburg keine Chance

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Röhrsheim

Kommentare

(mro). Eindrucksvoll hat der TV 05/07 Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga am fünften Spieltag seinen ersten Saison-Heimsieg eingefahren. Beim 33:24 (16:10)-Triumph waren die Gäste von den Wölfen Würzburg nicht nur chancenlos, sondern auch wenig bissig. Während es für die Gastgeber mit nun 6:4 Punkten in der Tabelle weiter aufwärts geht, verharren die Wölfe im Tabellenkeller.

TVH-Trainer Johannes Wohlrab war wegen Personalproblemen zu einigen Umstellungen gezwungen. Doch sein breiter Kader fing dies gut auf, wenngleich die Gäste über weite Strecken auch erschreckend schwach agierten. Alle Spieler rechtfertigten das in sie gesetzte Vertrauen des Trainers und füllten ihre Rollen aus, was auch die breite Trefferverteilung auf Hüttenberger Seite eindrucksvoll belegt.

»Wir haben mit unserem breiten Kader Tempo gemacht. Toll, dass Joel Ribeiro dann in der zweiten Halbzeit von der Bank kommend so mit seiner Dynamik besticht«, freute sich Wohlrab, dass seine personellen Planungen, bei denen er die angeschlagenen Spieler nur dosiert einsetzte, aufgingen. »Wenn wir unseren Stiefel herunter spielen, können wir mit 14 oder 15 Toren Differenz gewinnen«, bilanzierte der starke Dominik Plaue. Der TVH-Torhüter ergänzte: »Ich wusste, dass es heute auf mich ankommt.«

Weiter geht es für die Mittelhessen am kommenden Samstag (19.30 Uhr) bei der SG Bietigheim.

Auch interessant

Kommentare