1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Überraschungen auf der Zielgeraden

Kommentare

_1807-8275-09_280323_4c
Der Dorheimer Jens Becker und sein Team haben einen Rückschlag im Rennen um die vorderen Plätze hinnehmen müssen. © Timo Jaux

(msw). Offensichtlich will in der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 niemand so richtig aufsteigen, denn Spitzenreiter SV Fun-Ball Dortelweil II verpasste am vorletzten Spieltag nach einem 9:6-Sieg über den TV Gedern eine Entscheidung zu seinen Gunsten mit einer 1:9-Schlappe gegen Bezirksoberliga-Absteiger TTC Höchst/Nidder II. Auch »Herbstmeister« TTC Dorheim patzte und unterlag beim bereits abgestiegenen Karbener Sportverein mit 6:

9. Somit hat sogar der TTC Echzell nach seinem 9:6-Erfolg über die TTG Büdingen-Lorbach wieder ganz minimale Chancen, zumindest den begehrten Aufstiegs-Relegationsplatz zwei noch zu erreichen. Der Karbener Sportverein hatte zudem zuvor beim TV Gelnhaar knapp mit 7:9 verloren, und der TTC Assenheim II gewann beim Schlusslicht TTC Florstadt mit 9:5.

TV Gelnhaar - Karbener Sportverein 9:7: Wie schon so oft in dieser Saison wurden die Karbener auch in dieser Partie wieder unter Wert geschlagen, doch am Ende standen einmal mehr sieben Gäste-Zähler von A. Sikora/Neurath, Andrzej Sikora, Ralph Reglin, Rafik Ahmad, Reinhard Seidl und Zbigniew Sikora (2) auf dem Konto. Allerdings hätten zumindest A. Sikora/Neurath im Schlussdoppel (10:12, 4:11, 11:7, 11:7, 9:11), Ahmad/Z. Sikora (5:11, 11:7, 8:11, 14:12, 8:11) oder Jan Neurath (9:11, 11:9, 8:11, 11:5, 8:11) für den Karbener Zähler zum eigentlich verdienten Remis sorgen müssen. Ernst fehlte bei Gelnhaar.

Karbener Sportverein - TTC Dorheim 9:6: Nur einen Tag später wurden die Karbener endlich einmal für ihre Bemühungen belohnt, wobei bereits A. Sikora/Neurath und Ahmad/Z. Sikora für eine 2:0-Führung sorgten. Nachdem Dingeldein/Panter die Gäste wieder herangebracht hatten sowie Andrzej Sikora den alten Abstand wieder hergestellt hatte, holte Claudius Brandt das 2:3. Rafik Ahmad erhöhte wieder, ehe Matthias Glaub (5:11, 11:7, 11:8, 7:11, 11:7) und Julian Panter den Favoriten aus Dorheim wieder auf die Spur zu bringen schienen. Zbigniew Sikora holte aber das 5:4. Brandt (11:8, 2:11, 11:9, 7:11, 11:9) glich zwar erneut aus, doch Jan Neurath, Ahmad und Reinhard Seidl (11:8 im fünften Satz) sicherten den Gastgebern bereits ein Remis. Christoph Dingeldein brachte den TTC zwar noch einmal heran, doch Z. Sikora (12:10, 13:11, 3:11, 9:11, 11:6) machte die Überraschung perfekt.

TTC Florstadt - TTC Assenheim II 5:9: Die Florstädter spielten auch ohne Hofmann, Eisenmann und Koch ganz gut mit und holten durch Hoffmann/Kratz, Felix Willi Hoffmann (2, davon einer 11:5, 6:11, 11:9, 7:11, 11:8), Michael Christian Kratz (7:11, 12:10, 8:11, 11:9, 11:8) und Hubert Kaufmann immerhin fünf Zähler. Um den Sieg der ohne Weitzel und Freienstein angetretenen Assenheimer machten sich aber Hessel/Papp, Kipphan/Fausel, Georg Müller, Thomas Kipphan (13:11, 7:11, 11:5, 9:11, 11:9), Albrecht Papp (2, davon einer 11:9 im fünften Satz), Michael Stumpf (2) und Karl-Heinz Fausel (10:12, 11:9, 11:3, 6:11, 11:2) verdient.

TTC Echzell - TTG Büdingen-Lorbach 9:6: Die Echzeller haben ihre minimale Chance auf den Aufstiegs-Relegationsplatz zwei mit diesem verdienten Sieg erhalten. Letztendlich konnten Schartow/Röhrig, Welch/Höll, Daniel Reinhardt, Garrit Welch, Thomas Schartow, Steve Georg (3:11, 11:4, 11:9, 11:13, 11:8), Christoph Röhrig (2, davon einer 11:6 13:15, 11:8, 9:11, 11:7) und Marc-Oliver Höll einen verdienten Sieg für die Gastgeber erspielen. Auch Daniel Reinhardt (10:12, 11:6, 6:11, 11:5, 5:11), Welch (9:11, 11:4, 8:11, 8:11) und Höll (11:3, 11:4, 4:11, 8:11, 8:11) hätten noch gewinnen können. Bei Büdingen-Lorbach fehlte nur Peretzke.

SV Fun-Ball Dortelweil II - TV Gedern 9:6: Die Dortelweiler schienen sich an diesem Wochenende zunächst auf den Weg zur Meisterschaft zu machen, denn auch ohne Schulte, Irrgang und Wehr schafften sie einen hart umkämpften Sieg. Tetzner/Linne (11:8, 9:11, 11:8, 8:11, 11:8), Anft/Lo Conte, Frank Seedorff (2), Sven Tetzner (7:11, 9:11, 11:7, 13:11, 11:1), Carsten Linne (2, davon einer 11:9 im fünften Satz), Mirco Anft und Daniel Lo Conte ließen die Gastgeber jubeln. Zudem hätten auch Anft (11:9, 10:12, 12:10, 13:15, 7:11) und Lo Conte (4:11, 11:8, 10:12, 11:5, 8:11) noch gewinnen können. Gedern spielte mit einer einigermaßen guten Aufstellung.

SV Fun-Ball Dortelweil II - TTC Höchst/Nidder II 1:9: Nur einen Tag später hätten die Dortelweiler die Meisterschaft perfekt machen können, doch ohne Schulte und Irrgang lief fast gar nichts zusammen. Am Ende konnte lediglich Rainer Neeser überhaupt einen Ehrenpunkt für die enttäuschten Gastgeber erkämpfen. Weitere Sieg-Möglichkeiten gab es nicht.

Auch interessant

Kommentare