1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Unter die Räder gekommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leon Alisch

Kommentare

(lab). Auch im zweitletzten Spiel vor der Winterpause hatte der SV Steinfurth in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West seine Probleme. Beim FSV Friedrichsdorf unterlagen die »Rosendörfer« mit 1:7 (0:4). Der Tabellenachte aus Friedrichsdorf nahm früh das Zepter in die Hand, sicherte sich schnell eine klare Führung und hatte sogar noch Luft nach oben:

»Gerade in der ersten Hälfte hätten wir weitere Tore schießen müssen«, sagte der Friedrichsdorfer Trainer Metin Yildiz.

Die späteren Sieger gingen durch Franseco Marino (20.) mit 1:0 in Führung, wonach Robin Pflüger (22.) und erneut Marino (33) die Treffer zum 3:0 beisteuerten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte Pflüger per Foulelfmeter auf 4:0. Im zweiten Durchgang machten die Gastgeber so weiter: Deniz Güven (49.) erzielte per 25-Meter-Schuss das 5:0, worauf Marino (51.) mit dem 6:0 zur Stelle war. Anschließend ließ es die Heimelf etwas ruhiger angehen. Entsprechend kam Steinfurth durch Luca Rebmann (64.) per Konter noch zum 1:6. Den Schlusspunkt setzte noch mal Friedrichsdorf mit dem 7:1 durch Denis Schäfer (90.).

SV Steinfurth: Kopf; Schewerda, Schwer (49. Aryan), Rebmann, Müller, Böhm, Krüger, Berting, Karaduman, Taskin (84. Bayer), Zine.

Steno / Schiedsrichter: A. Müller (Burg). - Zu.: 80. - Tore: 1:0 (20.) Marino, 2:0 (22.) Pflüger, 3:0 (33.) Marino, 4:0 (45.+1) FE Pflüger, 5:0 (49.) Güven, 6:0 (51.) Marino, 6:1 (64.) Rebmann, 7:1 (88.) Schäfer.

Auch interessant

Kommentare