1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Vazquez-Traumtor entscheidet Derby in Beienheim

Erstellt:

Von: Marcus Dippel

Kommentare

beienheim1_101022_4c
Der Türkische SV Bad Nauheim um Samet Özisli gewinnt beim SKV Beienheim um Bogdan Muntean (l.) und bleibt auf Tuchfühlung zur Gruppenliga-Spitze. © Nicole Merz

Der Türkische SV Bad Nauheim hat dank eines Treffers von Luis Raul Kundel Vazquez einen Gruppenliga-Erfolg beim SKV Beienheim eingefahren.

(mad). Nach dem 2:1-Auswärtserfolg beim FC Karben unter der Woche blieb der SKV Beienheim im nächsten Wetterau-Derby hinter den Erwartungen zurück und verlor ebenso überraschend wie verdient mit 1:2 (0:0) gegen den Türkischen SV Bad Nauheim. »Es war heute eine blutleere Vorstellung unserer Mannschaft«, zeigte sich SKV-Pressesprecher Stefan Raab nach der Begegnung sehr enttäuscht. »Wir waren einfach nicht präsent. Die Mannschaft präsentierte sich lethargisch und müde. Es war ein gebrauchter Tag für uns.«

In der relativ ereignisarmen ersten Spielhälfte setzte TSV-Stürmer Noah Pölitz den ersten Akzent mit einer starken Einzelleistung, scheiterte aber am guten Lennart Kopf im Tor des SKV Beienheim (30.). Sein Teamkollege Mohamad Mouma scheiterte im Anschluss an einen Eckball ebenfalls an Kopf (36.). Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Darius Rienmüller für den ersten Torschuss der Hausherren (41.), ehe Karim Döring nur eine Minute später an Gästetorwart Riste Shpirov scheiterte (42.).

SKV bleibt vieles schuldig

Nach dem Wiederanpfiff wurde das bis dahin wenig ansehnliche Spiel etwas besser. Abdul Baki Özisli sorgte aus dem Gewühl heraus für die verdiente 1:0-Führung für den TSV Bad Nauheim (51.). Der SKV blieb weiterhin nahezu alles schuldig und verbuchte lediglich eine Chance durch Cristian Bodea (69.). Auf der Gegenseite scheiterte Luis Raul Kundel Vazquez erneut an Kopf im Tor des SKV (73.). Die Elf von Spielertrainer Tufan Tusonglu war in dieser Phase dem zweiten Treffer näher als der SKV dem Ausgleich, der dann allerdings durch Andrej Dogot nach einem Bodea-Eckball doch fiel (81.). Für die Entscheidung zugunsten der Gäste aus der Kurstadt sorgte schließlich Vazquez mit einem Traumtor. Nach einem langen Ball vernaschte er zwei Beienheimer Defensivspieler und Torwart Kopf und schob zum 2:1 ein (89.). »Der Erfolg des TSV geht aufgrund der besseren Einstellung zum Spiel absolut in Ordnung«, räumte Raab abschließend fair ein.

SKV Beienheim: Kopf - Muntean (57. Münk), Reichardt (66. Bindewald), Darren Lee Hare, Döring (60. Ehrlicher) - Rienmüller, Eiser - Owen Hare, Yasaroglu, Bodea - Dogot

Türkischer SV Bad Nauheim: Shpirov - Sy (60. Schäfer (90.+3 Bayrak)), Usta, Samet Özisli, Baki Özisli - Mouma, Kuzpinar, Baier, Anil Albayrak - Vazquez (90. Yilmaz), Pölitz

Steno / Schiedsrichter: Jäschke (Offenbach). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 (51.) Abdul Baki Özisli, 1:1 (81.) Dogot, 1:2 (89.) Vazquez

Auch interessant

Kommentare