Verwaister Rückraum

  • VonSascha Kungl
    schließen

(kun). In der Handball-Landesliga Mitte, Gruppe 2, gibt die TG Friedberg ihre Visitenkarte heute Abend ab 18 Uhr bei der HSG Goldstein/Schwanheim ab. Während die Kreisstädter mit 2:10 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren, stehen die Gastgeber mit 6:4 Zählern auf Rang vier.

»Für uns ist jedes Spiel ein Endspiel. Wir müssen dringend Punkte für die Abstiegsrunde sammeln. Nun sind die Grundtugenden Siegeswillen und Kampfgeist gefragt«, gibt TGF-Coach Michael Razen die Marschrichtung für das Gastspiel seiner Mannschaft in der Sporthalle der Carl-von-Weinberg-Schule vor.

Personell plagen Razen weiterhin große Sorgen. »Wir haben unter der Woche mit nur einem Rückraumspieler trainiert. Das sind natürlich keine guten Voraussetzungen. Gegen den Tabellenvierten sind wir klarer Außenseiter. Dennoch ist es unser Ziel, dort Punkte mitzunehmen«, ist der Friedberger Übungsleiter überzeugt.

Neben den langzeitverletzten Leistungsträgern Patrick Engel, Max Beyster (beide Kreuzbandriss) und Sascha Weigel (Anriss der Bizepssehne) müssen die Wetterauer auch auf Luca Sattler verzichten, der aufgrund von Knieproblemen in den kommenden beiden Wochen aussetzen wird. Marco Zinnel laboriert an einer Verletzung der Patellasehne, ein Einsatz gegen die Spielgemeinschaft aus Goldstein und Schwanheim ist noch fraglich. Auch Torhüter Radu Balazs wird krankheitsbedingt fehlen. »Leider haben wir in der kurzen Pause keine Neuzugänge an Land ziehen können, somit werden wir die Saison mit unserem Rumpfkader beenden«, erklärt Razen. Immerhin ist Tim Durchdewald nach seinem Kreuzband-anriss zurück im Mannschaftstraining.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare