1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

VfL-Sextett bei U17-DM

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Team_DM_U17_260522_4c
Das Fecht-Team des VfL Bad Nauheim bei den deutschen U17-Meisterschaften: Sebastian Barbas sichert sich Platz 26, das junge Damendegen-Team erreicht Rang 15. FOTO: VFL © Red

(pm). Charlotte Korb, Clara Lorr, Daria Morgen, Isabel Weinert, Alwina Glaas sowie Sebastian Barbas vom VfL Bad Nauheim waren bei den Deutsche U17-Meisterschaften im Fechten in Rüsselsheim am Start. Im Feld der jeweils besten 98 Fechterinnen und Fechter stellte der VfL Bad Nauheim damit eines der größten Teams. Bemerkenswert: Alle Teilnehmer aus der Badestadt sind auch noch in der Alterslasse U15 startberechtigt.

In der Damen-Konkurrenz musste sich Isabel Weinert nach dem Einzug in die Runde der besten 64 Fechterinnen der U17-Meisterin des Berliner Fechtverbands geschlagen geben und belegte Platz 51.

Mit zwei Siegen in der Vorrunde erreichte Charlotte Korb Platz 65. Daria Morgen und Clara Lorr, die beide erst im Februar die Turnierreifeprüfung abgelegt hatten, konnten jeweils einen Sieg in der Vorrunde verbuchen und erreichten die Plätze 70 und 78.

Im Wettbewerb der Herren überzeugte U15-Fechter Sebastian Barbas mit vier Siegen in der Vorrunde und dem Einzug in die Runde der besten 64 Fechter. Dort setzte er sich in einem spannenden Kampf gegen Victor Vollbrecht vom MTV Braunschweig mit 15:13 durch. Im Gefecht um den Einzug in das Achtelfinale musste sich Barbas dem Europacup-Fechter Max Busch aus Heidenheim geschlagen geben und belegt am Ende den 26. Platz. »Sebastian hat einen tollen Wettkampftag hinter sich und sein bestes Saisonergebnis eingefahren«, freute sich Trainer Kondring und fügt an: »Auch die Damen haben sich teuer verkauft. Das macht Mut für die anstehenden Deutschen U15-Meisterschaften in Reutlingen.«

Am zweiten Turniertag standen die Mannschaftswettkämpfe auf dem Programm. Der VfL Bad Nauheim stellte eines von drei hessischen Damen-Teams. Am Ende belegten Isabel Weinert, Charlotte Korb, Daria Morgen und Clara Lorr den 15. Platz.

Auch interessant

Kommentare