1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Viele Pflichtzeiten für SG Wetterau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

(bf). Das Hofheimer Frühlingsschwimmfest nutzten je vier weibliche und männliche Athleten der SG Wetterau zu einer letzten Standortbestimmung vor den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften. In dem kleinen, aber feinen Teilnehmerfeld von insgesamt 167 Startern überzeugten die jungen SGW-Sportler voll und fuhren zehn Siege, vier zweite und zwei dritte Plätze ein.

Noch wichtiger als die Platzierungen waren aber die Pflichtzeiten für die »Hessischen«.

Erfolgreichste SGW-Schwimmerin war Carolina Klein (Jg. 2005), die zunächst ihren Start über 100 m Brust in einer Zeit von 1:25,01 Minuten siegreich gestaltete und auch über 50 m Freistil in 0:30,32 nicht zu schlagen war. Zudem belegte sie über 100 m Schmetterling in 1:20,12 den zweiten Platz.

Ihr gleich tat es Justus Florian Rose (Jg. 2007), der über 200 m Brust in 2:53,01 und über 50 m Freistil (0:28,72) siegreich war und noch einen zweiten Platz über 50 m Schmetterling (0:32,12) erzielen konnte. Ebenfalls als zweifache Siegerin verließ Salome Schultheiß (Jg. 2008) das Becken. Über 200 m Lagen ließ sie in 2:52,00 keine Zweifel am Sieg aufkommen und gewann auch die 200 m Schmetterling in 3:14,99.

Maja Choma (Jg. 2009), jüngste Teilnehmerin der SG Wetterau, siegte in 1:32,18 über 100 m Rücken. Außerdem konnte sie auch die Mehrkampfwertung Rücken (100 m Rücken, 200 m Lagen, 400 m Freistil und 50 m Rücken) in ihrem Jahrgang für sich entscheiden.

Einmal am Start war Luis Cimiotti (Jg. 2008), der seinen Konkurrenten über 800 m Freistil keine Chance ließ und in 9:51,85 das Becken als Sieger verließ. Beeindruckend in seinem Rennen war die Konstanz der einzelnen 50-m-Teilstrecken. Die gleiche Effizienz legte Josef Höglinger (Jg. 2006) an den Tag, der bei seinem Sieg über 50 m Brust mit einer Zeit von 0:34,63 überzeugte.

Zweimal Rang zwei erreichte Anna Schubert (Jg. 2007) bei ihren Starts, diesmal nicht auf ihren Spezialstrecken Rücken, sondern über 200 m Freistil (2:17,53) und 400 m Lagen (5:38,85). Jeweils den dritten Rang belegte Tino Hechler (Jg. 2006) über 50 m (0:27,22) und 100 m Freistil (1:00,39).

Auch interessant

Kommentare