1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Vilbel kann Ausfälle nicht kompensieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

(pm). Wieder musste der SSV Bad Vilbel auswärts bei einer Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel der 3. Liga Süd antreten. Bei den Frauen des TSV GA Stuttgart unterlagen die Wetterauerinnen 0:3. Aufgrund von Verletzungen hatten die Tulpen erneut nur acht Spielerinnen im Kader. Es war jedoch das gleiche Aufgebot, das in der Vorwoche den Coup in Sinsheim schaffte.

»Uns hat das Feuer gefehlt. Kommen unsere Aufschläge nicht druckvoll und mit geringer Fehlerquote, so fehlt uns ein elementarer Baustein unseres Spiels«, analysierte Trainer Christoph Haase.

Von Anfang an entwickelt sich ein munterer Schlagabtausch. Vilbel führte früh mit 10:8. In der Folge unterliefen jedoch einige leichte Fehler, so holte Stuttgart auf und setze sich mit druckvollen Angriffen ab. In dieser Phase hatten die SSC-Akteurinnen gegen die Angriffswucht der Gastgeberinnen nichts entgegenzusetzen. Der Satz ging mit 25:15 an Stuttgart.

In Durchgang zwei brachte Haase Amelie Krimphoff auf der Außenposition ins Spiel. Zwar verteidigten die Tulpen nun stärker, jedoch konnte man beim Aufschlag nicht den üblichen Druck entfalten und wirkte auch im Angriff wenig selbstbewusst. Stuttgart ging mit 8:3 in Führung. Nach einer Auszeit kämpfte sich der SSC auf 11:12 heran, ließ jedoch die Konstanz vermissen. Mit 25:19 brachte der TSV den Satz nach Hause.

Im dritten Abschnitt lag Vilbel wieder schnell mit 0:4 hinten. Jeanette Pfeiffer und Krimphoff konnten überzeugen, das Spiel lief recht ausgeglichen. Dennoch verloren die Frauen aus der Wetterau auch diesen Satz mit 20:25.

Auch interessant

Kommentare