1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Weg frei für »Finale«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

KS_20220528_wz_018_01062_4c
Benoit Halle (TC Bad Vilbel) lässt im Regionalliga-Spitzeneinzel nur einen Spielgewinn für seinen Gegner zu. FOTO: KESSLER © Jürgen Keßler

(kun). In der Tennis-Regionalliga Süd-West haben die Herren 50 des TC Bad Vilbel auch ihr drittes Saisonspiel souverän gewonnen und führen die Tabelle der Gruppe 21 weiterhin an. Auf eigener Anlage ließ die Mannschaft um Spielführer Andreas Binder der SG Arheilgen beim 9:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Am kommenden Spieltag (25. Juni) steigt das vorweggenommene »Endspiel« gegen den punktgleichen Konkurrenten aus Esslingen.

Auch dann haben die Wetterauer Heimrecht an der Huizener Straße.

»Gegen Arheilgen haben wir eine rundum gelungene Mannschaftsleistung gezeigt«, resümierte Bad Vilbels Kapitän Andreas Binder nach dem dritten Saisonsieg seines Teams. Bei seinem ersten Einsatz für den TCBV überzeugte Benoit Halle aus Bordeaux an der Spitzenposition auf ganzer Linie. Der französische Nationalspieler ließ seinem Gegner Markus Demmler nicht den Hauch einer Chance und gewann sein Match glatt in zwei Sätzen. Auch der Tscheche Jiri Pruty-szyn und der Niederländer Hendrik Jan Davids fuhren - wie schon an den ersten beiden Spieltagen - souveräne Zwei-Satz-Siege ein. Dem standen Rainer Marzenell, Philipp Stockhoff und Christopher Rummel in nichts nach.

Auch die Doppel waren in der Folge eine klare Angelegenheit für die Brunnenstädter. Kein Satz ging an den Gast aus Arheilgen. Am kommenden Spieltag steht für die Bad Vilbeler auf eigener Anlage das Duell mit dem ebenfalls noch verlustpunktfreien TC Esslingen an. »Der Sieger ist Meister und darf zur Endrunde reisen«, blickt Binder voller Vorfreude auf das entscheidende Saisonspiel voraus. Im Moment trennen die beiden Konkurrenten lediglich zwei Matchpunkte. Spannender könnte es kaum sein.

Im Stenogramm / Einzel: Benoit Halle - Markus Demmler 6:1, 6:0; Jiri Prutyszyn - Jochen Bredel 6:2, 6:4; Hendrik Jan Davids - Kai Burkhardt 6:0, 6:0; Rainer Marzenell - Jochen Klein 6:1, 6:2; Philipp Stockhoff - Daniel Döring 6:2, 6:3; Christopher Rummel - Falk Fraikin 6:4, 6:1. - Doppel: Prutyszyn/Marzenell - Demmler/Döring 6:2, 6:3; Davids/Stockhoff - Burkhardt/Klein 6:1, 6:1; Schmücking/Rummel - Bredel/Fraikin 6:2, 6:2.

Auch interessant

Kommentare