1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Weinschenk an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

IMG_6694_241221_4c
Das Podium der Fortgeschrittenen bei der erstmals durchgeführten Vereinsmeisterschaft des TSV Nieder-Mörlen. © pv

(bf). Nach dem die Gaumeisterschaften im Frühjahr schon zum zweiten Mal abgesagt werden mussten und auch der Traum vom Start in der Landesliga II wegen Corona geplatzt war, sollten die Trampolin-Turnerinnen und -Turner immerhin ein wenig Wettkampfluft schnuppern. Somit richtete der TSV Nieder-Mörlen dieser Tage seine erste Vereinsmeisterschaft aus.

Bei den Anfängern wurde Anna Lengemann mit 23,30 Punkten Vereinsmeisterin vor Juri Rosenbauer (23,00) und Zoey Boss (22,85). Vereinsmeisterin bei den Fortgeschrittenen wurde Amelie Weinschenk mit 24,70 Punkten vor Merle Stingl (23,90) und Nele Stingl (ebenfalls 23,90). Hier mussten die Zähler aus dem Vorkampf hinzugerechnet werden, da im Finale bei den Geschwistern Punktgleichheit bestand.

Von 50 »Trampolinern« nahmen 19 an der Meisterschaft teil. Elf Turnerinnen und Turner gingen bei den Anfängern in den Vorkampf, bei den Fortgeschrittenen gingen acht an den Start. Der Vorkampf bestand jeweils aus einer Pflicht-Übung und zehn Sprüngen auf Zeit. Aus den zwei Vorkämpfen kamen jeweils die besten Sechs ins Finale. Dort wurde eine Kür geturnt.

Das Kampfgericht bestand aus den Trainerinnen Karen Werner und Beate Dietz. Werner wurde am Ende verabschiedet. Sie wird den Verein aus persönlichen Gründen verlassen.

Auch interessant

Kommentare