1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wetterau-Trio geht leer aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). In der Tennis-Gruppenliga blieben die Damen der MSG Sportwelt Rosbach/TV Köppern beim 0:6 zum Saisonauftakt auf eigener Anlage gegen den TC Bad Homburg II chancenlos. Auch die Herren des Karbener SV und des SV 98 Rosbach gingen zum Start in die Medenspielrunde leer aus.

Damen (4er), Gruppe 10, MSG Sportwelt Rosbach/TV Köppern - TC Bad Homburg II 0:6: An den Spitzenpositionen mussten sich Lea Bruck (0:6, 1:6) und Pauline Schäfer (0:6, 0:6) ihren Bad Homburger Kontrahentinnen in den Einzeln ebenso glatt in zwei Sätzen geschlagen geben wie Lina Pepelnik (1:6, 0:6) und Lisa Fischer (3:6, 3:6). Die MSG-Paarung Bruch/Schäfer (7:6, 4:6, 7:10) hatte die Gäste in den Doppeln am Rande einer Niederlage, zog am Ende aber genau wie Pepelnik und Fischer (0:6, 0:6) im zweiten Doppel den Kürzeren.

Herren (6er), Gruppe 55, Karbener SV - TC Wetzlar 2:7 : Mikael Fickler (2:6, 7:6, 7:10) und Mathias Frankenbach (4:6, 6:3, 8:10) spielten nach verlorenen ersten Sätzen stark auf und konnten den zweiten Durchgang jeweils für sich entscheiden. Am Ende mussten sich beide Karbener Akteure ihren Wetzlarer Kontrahenten geschlagen geben. Auch Achim Posthaus (0:6, 1:6) und Cedric Gailing (4:6, 6:7) gingen in ihren Einzeln leer aus, während Mannschaftsführer Pascal Bähring verletzungsbedingt abschenken musste. Einzig Yannik Bär (6:1, 6:2) konnte sein Match souverän für sich entscheiden. »Trotz der bereits nach den Einzeln feststehenden Niederlage haben wir in den Doppeln noch einmal alle Kräfte zu mobilisiert«, konstatierte Bähring. Für den verletzten Karbener Mannschaftsführer sprang Osman Cenal ein, der sich an der Seite von Posthaus (3:6, 1:6) jedoch ebenso geschlagen geben musste wie Gailing und Bär (3:6, 6:3, 7:10). Das Doppel Fickler/Frankenbach profitierte von der Aufgabe des Gegners.

Herren (4er), Gruppe 58, TC Oberursel II - SV 98 Rosbach 4:2: Auf Seiten der Gäste aus Rosbach behielt Peter Walek (6:4, 1:6, 10:7) nach einem umkämpften Einzel im Match-Tiebreak die Oberhand. Aufgrund der Matchverluste von Jan Ole Herwig (2:6, 2:6), Tim Biedenkapp (4:6, 1:6) und Yonas Bali (0:6, 1:6) gingen die Rosbacher jedoch mit der Hypothek eines 1:3-Rückstands in die Doppel. Dort musste sich Bali an der Seite von Timo von Sturm (1:6, 1:6) geschlagen geben, sodass der Matchgewinn von Herwig/Walek (6:3, 6:7, 11:9) an der Auftakt-Niederlage der Gäste nichts mehr änderte.

Auch interessant

Kommentare