1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wetzlar startet in Erlangen

Erstellt:

Kommentare

(pie). In ihre Jubiläumsaison in der Handball-Bundesliga startet die HSG Wetzlar am Donnerstagabend beim HC Erlangen. Im Vorjahr gab es in Franken einen 27:24-Erfolg. Die Pause ist vorbei, die Vorbereitung absolviert, jetzt geht es los! Um 19:05 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke in Erlangen zu Gast. »Es ist immer etwas anderes, um Punkte zu spielen«, freut sich Wetzlars neuer Kapitän Adam Nyfjäll.

Vier Neuzugänge hat HCE-Coach Raul Alonso nach Franken gelockt. Besonders Spielmacher Manuel Zehnder, der von Suhr Aarau kam, trägt viel Verantwortung. Der Schweizer war als MVP nominiert und hat in der letzten Saison vor allem mit seiner Treffsicherheit auf sich aufmerksam gemacht. Mit 7,6 Toren pro Partie fand er sich auf Rang drei der Schweizer Torschützenliste wieder. »Erlangen hat eine Mannschaft, die an einem guten Tag jeden schlagen kann«, erklärt Wetzlars Sportlicher Leiter Jasmin Camdzic. »Dort haben in der Vergangenheit auch Kiel und Flensburg ihre Probleme gehabt.« Coach Alonso hat beim HCE die Spanische Schule installiert. Vor acht Monaten übernahm der ehemalige Sportliche Leiter das Traineramt und hatte in der Rückrunde der letzten Saison Zeit, sein System zu implementieren. Eine hohe Verteidigung, die das Eins-gegen-eins aktiv angeht; im Angriff sollen vor allem die Rückraumschützen Simon Jeppsson und Christoph Steinert in Position gebracht werden.

Bei der HSG sind - bis auf Stefan Cavor - alle Spieler fit und heiß auf den Saisonauftakt. Der Rückraumlinke wird die Partie im heimischen Wohnzimmer verfolgen, da er sich nach seinem Kreuzbandriss in der Reha befindet. Auch aus Erlangen sind keine Ausfälle bekannt.

Auch interessant

Kommentare