1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wiedersehen mit alten Bekannten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kungl

Kommentare

(kun). In der Handball-Landesliga Mitte, Gruppe 1, gastiert der TSV Griedel am heutigen Mittwochabend ab 20.30 Uhr in der Stadthalle Hungen zum Nachholspiel bei der HSG Hungen/Lich. Während die Butzbacher Vorstädter durch den jüngsten Heimerfolg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Heuchelheim am vergangenen Wochenende den dritten Tabellenplatz hinter dem Spitzenduo aus Hüttenberg und Lumdatal festigten, belegt der gastgebende Aufsteiger aktuell mit 2:

10 Punkten den sechsten Platz.

Die Entwicklung der HSG Hungen/Lich ist eng mit Trainer Carsten Schäfer verbunden, der in sechs Jahren hervorragende Arbeit geleistet hat. Co-Trainer Henning See, der gemeinsam mit dem langjährigen Kapitän Timm Weiß in der Jugend des TSV Griedel aktiv war, ist ein alter Bekannter im Butzbacher Stadtteil. Die Leistungsträger der Hausherren sind Außenspieler Anton Hahn, Linkshänder Niklas Wenzel und Max Böhm im Rückraum sowie Marc Stania, Marvin Schmied und Tobias Koppermann am Kreis.

Die Gäste aus Griedel kommen mit dem Rückenwind von drei Siegen in Serie nach Hungen. »Nun wollen wir auch bei der HSG Hungen/Lich punkten. Bisher haben wir in drei Auswärtsspielen keinen Punkt abgegeben. Mit einem weiteren Erfolg könnten wir einen großen Schritt in Richtung Meisterrunde machen. Dafür wird es absolut notwendig sein, den Kampf und die Emotionen, mit denen die Gastgeber die Spiele angehen, anzunehmen, um dann spielerische Akzente zu setzen. Auch die Chancenverwertung gilt es zu verbessern, denn in den letzten Begegnungen haben wir einfach zu viele Möglichkeiten ausgelassen«, fordert Griedels Teammanager Jürgen Weiß.

Auch interessant

Kommentare