1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zinnel führt TG Friedberg zum Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

_20211218_HB_LL_TGFB_Kas_4c
Matchwinner beim Sieg der TG Friedberg: der zwölffache Torschütze Marco Zinnel. © Andreas Chuc

(lcs). Wichtiger Sieg für die TG Friedberg im Abstiegsduell der Handball-Landesliga gegen die HSG Lollar/Ruttershausen. Die Kreisstädter gewannen mit 32:26 (20:14).

Im Duell zwischen den beiden Mannschaften am hinteren Tabellenende ging es zum Beginn ausgeglichen zu, doch nach knapp zehn Minuten kam die TG immer besser zu Torchancen. In der Folge konnten sich die Wetterauer eine komfortable Führung erarbeiten. Friedberg Trainer Michael Razen war nach der Partie sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: »Das war von uns über 60 Minuten eine starke Leistung, da haben wir uns belohnt. Jetzt dürfen wir feiern.«

In den ersten zehn Minuten boten beide Mannschaften eine sehr ausgeglichene Partie. So war nach knapp neun Minuten ein 5:5-Unentschieden zu verbuchen. Jedoch schaffte es die TG Friedberg nach der Anfangsphase, sich einen Vorsprung zu erspielen. Nach 25 Minuten hatte Friedberg letztendlich eine 18:11-Führung im Rücken, die die Gäste zu Halbzeit zu einem 20:14 weiterspielten.

Nach der Halbzeit schafften es die Gastgeber zu verkürzen, so stand es nach 35 Minuten nur noch 21:18 für Friedberg, aber die Hypothek für Lollar/Ruttershausen stellte sich als zu hoch raus. Vor allem Marco Zinnel war mit zwölf Treffern daran beteiligt, dass sich im zweiten Durchgang sich keine große Spannung mehr aufbaute. Letztlich brachten die Gäste die Führung souverän ins Ziel, so dass man einen wichtigen Sieg mit dem 32:26 im Kampf gegen den Abstieg einfahren konnte.

HSG Lollar\Ruttershausen: Puhl, Hümmer, Kern, Rühl, Sharif Pour, Zapf (3), Dud, Omicevic, Weidner (7), Los Santos (8/4), Moutopoulos, Reuschling (3), Breser (5), Lindenthal.

TG Friedberg: Balazs, Durchdewald, Zinnel (12), Ploner (2), Jonscher, Milius (3), Reeb (2), Methner (6), Seibert, Engel (4), Cadar (3/2), Weide, Biaesch.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Krick/Scholl. - Zeitstrafen: 5:3. - Siebenmeter:4/4:2/2.

Auch interessant

Kommentare