+
24-Stunden-Schwimmen Parkbad Limburg

Limburger Schwimmverein Poseidon

24-Stunden-Schwimmen

Der Limburger Schwimmverein Poseidon ist am 5. und 6. September nach einjähriger Pause Ausrichter des traditionellen 24-Stunden-Schwimmens im Limburger Parkbad.

Der Limburger Schwimmverein Poseidon ist am 5. und 6. September nach einjähriger Pause Ausrichter des traditionellen 24-Stunden-Schwimmens im Limburger Parkbad. Limburg gehört damit zu den ältesten deutschen Veranstaltungsorten für einen solchen Schwimm-Wettbewerb und belegt jedes Jahr trotz moderater Teilnehmerzahlen in der bundesdeutschen Gesamtwertung einen Platz im vorderen Drittel der geschwommenen Strecke. Jeder Limburger Bürger ist deshalb aufgerufen, einige Meter dazu beizutragen.

Wer mitmachen möchte, sollte in der Lage sein, ohne Schwimmhilfen mindestens 100 m am Stück zu schwimmen. Wer mehr als 100 Meter schwimmen will, kann zwischen dem Start am Samstag um 12 Uhr mittags und dem Ende am Sonntag um 12 Uhr im Rahmen seiner Möglichkeiten so viele Bahnen zurücklegen – egal ob tagsüber oder nachts – wie er mag und kann. Dabei besteht die Möglichkeit, das Becken so oft wie gewünscht zu verlassen und später, aber innerhalb der 24 Stunden, wieder einzusteigen.

Es gibt keine Altersbeschränkung ! Die Startkarte schließt das Eintrittsgeld für das Parkbad für zwei Tage mit ein und kostet 4 Euro für Kinder bis 12 Jahre (Jahrgang 2003) und 9 Euro für alle die älter sind. Hierfür gibt es neben vielen besonderen Aktivitäten ab 100 Meter für jeden Teilnehmer eine Urkunde, von 500 Metern an für Jugendliche und ab 1000 Meter für Erwachsene außerdem eine Medaille.

So mancher dürfte das Ziel haben, einen Pokal für die längste Strecke oder den Mondscheinpokal zu ergattern. Der Mondscheinpokal ist ausgeschrieben für die längste geschwommene Distanz zwischen 1 Uhr und 4 Uhr morgens. Die Fittesten können darüber hinaus versuchen, den bisherigen Rekord von 46,8 km zu toppen, der beim letzten 24-Stunden-Schwimmen 2013 vom ehemaligen Vereinsmitglied Nico Buttgereit aus Elz aufgestellt wurde. Dazu müssten mehr als 936 Bahnen à 50 m innerhalb der vorgegebenen 24 Stunden zurückgelegt werden – der Ruhm wäre einem jedenfalls sicher!

Neben dem Schwimmen wird ein attraktives Rahmenprogramm (Balancieren auf einer Slackline über Wasser, Arschbombenwettbewerb, Diamantentauchen für die jüngeren Teilnehmer) für Kurzweil sorgen.

Darüber hinaus liefern sich Schwimmstaffeln packende Wettkämpfe in der Ein-Stunden- und der 100 x 100 Meter-Staffel. Für angemeldete Vereine und Gruppen besteht die Möglichkeit, in eigenen Zelten auf dem Schwimmbadgelände zu übernachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare