+
Volle Konzentration: Jens Mauthe trug 946 Holz zum Bockenheimer Erfolg bei.

Zweite Bundesliga Mitte

Abwärtstrend gestoppt

  • schließen

In der Zweiten Bundesliga Mitte konnten die Bockenheim Kegler ihre Negativserie beenden. Der Frankfurter TV musste seine zweite Niederlage einstecken – allerdings beim Spitzenreiter.

Mit dem 5565:5475-Erfolg gegen den KC Viernheim hat sich der KSC Frankfurt Bockenheim nach vier Niederlagen in Folge ins untere Mittelfeld der Tabelle eingereiht.

Es war aber noch nicht alles Gold, was glänzt. Den Sieg verdanken die Frankfurter eigentlich nur drei Spielern. In erster Linie ihrem Ausnahmekönner Torsten Depta, der mit 1035 Holz (641 in die Vollen/394 im Abräumen) eine der besten Leistungen zeigte, die je auf den Bockenheimer Bahnen gespielt wurde. Stark präsentierten sich auch Jens Mauthe (946) und Hans-Jürgen-Walther (943), der mit den ersten 100 Kugeln auch auf dem Weg zu einem „Tausender“ war. Michael Zahn (904) und Hartmut Rauch (871) schwächelten beim Abräumen, Thomas Schreiber fällte noch weniger Kegel (866). Bester Viernheimer war Benjamin Thamm mit 992 Holz.

Der Frankfurter TV ging beim TV Haibach leer aus, lieferte dem ungeschlagenen Tabellenführer bei der 5726:5791-Niederlage aber einen guten Kampf. Mit Nenad Miklausic im Team hätte es vielleicht sogar zur Sensation gereicht.

Die Gäste begannen couragiert. Torben Jammer (952) und Jerko Liovic (951) hielten ihre Widersacher stets auf Abstand und übergaben ihren Teamkollegen einen Vorsprung von 33 Kegel. Die Entscheidung fiel dann schon in der Mittelachse. Mirko Coskovic spielte eine starke Partie (980), musste aber dennoch 23 Zähler an seinen Kontrahenten Thomas Haas (1003 mit 366 im Abräumen) abgeben. Der für Miklausic in die Mannschaft gekommene Gerhard Jammer schaffte es zu keinem Zeitpunkt, richtig ins Spiel zu kommen. Seine 887 waren der Grund für den plötzlichen Rückstand von 50 Holz.

Das Frankfurter Schlusspaar verlor zunächst mit den ersten 100 Kugeln weiter den Anschluss, doch mit einem mächtigen Endspurt von Ivo Pejic (Tagesbester mit 1004/661 in die Vollen) und Simon Thoma (952) schoben sich die Gäste noch einmal bis auf 65 Holz an die Gastgeber heran. „Hut ab vor der Leistung der Frankfurter. Das war das zweithöchste Resultat, dass je von einer Auswärtsmannschaft auf unseren Bahnen erzielt wurde“, sagte der Haibacher Thomas Haas anerkennend.

(löf )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare