+
Stets fokussiert: Bastian Trost, der Lindenholzhäuser im Trikot des LC Mengerskirchen.

Leichtathletik

Im Anmarsch: Bastian Trost

Mit Bastian Trost aus Lindenholzhausen, der im Trikot des LC Mengerskirchen startet, rückt ein äußerst interessanter junger Athlet immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit.

Bastian Trost wurde die Liebe zur Leichtathletik quasi in die Wiege gelegt. Schon als kleiner Junge wurde er von seinen Eltern – beides aktive Läufer – zum Springen, Werfen und Laufen geschickt; nebenbei spielte er bis zu seinem zwölften Lebensjahr Fußball. Zwei ältere Schwestern waren damals ebenfalls in der Leichtathletik aktiv. Zunächst probierte Bastian Trost alles Mögliche aus. 

Mit 15 erkannte er seine Fähigkeiten auf den Mittelstrecken, denn Laufen war schon immer sein Favorit gewesen. Das Training ist sehr zeitintensiv. „Ich trainiere die meiste Zeit sechs- bis siebenmal die Woche, davon einmal Tempotraining auf der Bahn in Mengerskirchen und einmal bei mir in der Region rund um Lindenholzhausen. Bergläufe, aber auch im flachen Gelände. Die Programme sind sehr variabel, von ganz kurz bis lang. Der Rest sind dann Dauerläufe und dazu noch vor allem im Winter Krafttraining. Im Winter komme ich auf durchschnittlich 75 Wochenkilometer, im Sommer auf etwa 50“, berichtet Bastian Trost. 

Seine Trainer sind Manfred Fauser, Norbert Rautenberg und Marianne Schermuly. Der junge Mann aus Lindenholzhausen war zwischendurch auch zwei Jahre lang für die LG Brechen gestartet. Seit 2017 trägt er aber das Trikot des LC Mengerskirchen. 

Aktuell absolviert Bastian Trost einen Freiwilligendienst an einer Schule, ab August soll es ein duales Studium im Bereich Fitness-Ökonomie werden. Dieses Jahr möchte Bastian Trost bei den Süddeutschen Meisterschaften noch eine gute Platzierung erreichen, in Richtung 1:56 Minuten über 800 Meter laufen und so nah wie möglich an die Vier-Minuten-Marke über 1500 Meter laufen (Bestzeit 4:09). Hierauf liegt auch langfristig sein Fokus. 

Die Trauben für den 21 Jahre alten Läufer hängen enorm hoch. Für die Männer liegt die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften über 1500 Meter bei 3:48 Minuten, und selbst für die DM der U23 ist es eine Zeit unter vier Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare