+
Antonia Schermuly (LC Mengerskirchen, links) bei ihrem Lauf zur Silbermedaille über 3000 Meter.

Süddeutsche Leichtathletik-Meisterschaften

Antonia Schermulys Husarenritt

Das Highlight aus Sicht des NNP-Landes bei den Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Frankfurt-Kalbach war zweifelsfrei der Gewinn der Silbermedaille durch Antonia Schermuly vom LC Mengerskirchen im 3000-Meter-Rennen der Frauen.

Der 3000-Meter-Lauf der Frauen gestaltete sich mit zehn Starterinnen sehr ansehnlich und spannungsgeladen. Zwei außer Konkurrenz laufende Athletinnen kamen hinter der Siegerin ins Ziel. Dann folgte schon mit nur ganz geringem Abstand Antonia Schermuly. Bei 10:25,05 Minuten blieb die Uhr stehen: Das war nicht nur neue persönliche Bestzeit, sondern die LCM-Athletin hatte auch die Hessenmeisterin hinter sich gelassen.

Ihre Vereinskameradin Lea Pötz wurde in diesem Rennen mit 11:08,95 ausgezeichnete Siebte. Für beide war die Hallensaison sehr erfolgreich und vielversprechend verlaufen. Die Läufer gehen jetzt in die Sommervorbereitung unter anderem mit dem traditionellen LCM-Trainingslager in der Karwoche. Betreuerin Marianne Schermuly ist schon voller Vorfreude.

Kurzfristig nach der Erwärmung musste Kim Eidam auf einen Start bei den Süddeutschen Titelkämpfen verzichten. Sie fühlte sich nicht gut, und so entschied Trainer Wilko Schinker weitsichtig, auf einen Start zu verzichten und nichts zu riskieren. Hermann Schulz von der LSG Goldener Grund stand am Start des 60-Meter-Sprints der Männer und hatte es hier mit mehr als 80 Konkurrenten zu tun. Mit seiner Zeit von 7,23 Sekunden war er überhaupt nicht zufrieden. Dennoch belegte er damit den 37. Platz. Im anschließenden 200-Meter-Lauf blieb er mit 22,97 zwar erneut unter der 23-Sekunden-Grenze, er hatte sich aber erheblich mehr vorgenommen. Die Zeit reichte zum guten 12. Platz. Er war nur um zwei Zehntelsekunden am B-Finale vorbeigeschrammt. Ob er kommenden Mittwoch wie geplant bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften an den Start gehen kann, ist momentan noch offen, da er seit Sonntag einen Infekt ausbrütet.

Für die Leichtathleten des Kreises Limburg-Weilburg geht es im März mit den Kreishallenmeisterschaften und dem Süwag-KiLa-Cup weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare