1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Applaus, aber kein Glück für TVB

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Macht seinen Mannen Mut: TVB-Trainer Martin Peilstöcker.
Macht seinen Mannen Mut: TVB-Trainer Martin Peilstöcker. © Heiko Rhode (Heiko Rhode)

Für die Volleyballer des TV Bommersheim wird es in der Oberliga immer schwerer, ja fast aussichtslos, dem drohenden direkten Wiederabstieg noch zu entgehen.

Für die Volleyballer des TV Bommersheim wird es in der Oberliga immer schwerer, ja fast aussichtslos, dem drohenden direkten Wiederabstieg noch zu entgehen. Auch beim Tabellenzweiten SSC Vellmar war das Team von Trainer Martin Peilstöcker nur zweiter Sieger, hatte dem Regionalliga-Absteiger bei der 1:3 (15:25, 29:27, 14:25, 22:25)-Niederlage aber knapp zwei Stunden lang erheblichen Widerstand geleistet.

„Im ersten Satz hatten wir zu lange gebraucht, bis wir uns in der Annahme stabilisiert hatten“, meinte TVB-Routinier Sebastian Kind zu dem 15:25. Umso besser lief es für den Tabellenletzten aus dem Taunus dafür dann im zweiten Durchgang. „Inzwischen hatten wir uns“, so Sebastian Kind, „ auf die Vellmarer Taktik eingestellt und uns die entsprechenden gegnerischen Spieler ausgeguckt, die wir gezielt angespielt haben. Außerdem leisteten wir uns nur sehr wenige Fehler und konnten den knappen Vorsprung dank unserer starken Abwehr dann auch durchbringen.“

Vellmar blieb im dritten Satz die passende Antwort allerdings nicht schuldig und stellte nun seinerseits ein wenig um. „Der SSC brachte nun seine Aufschläge wieder besser ins Ziel und stellte uns damit vor große Probleme, die für uns nicht zu lösen waren“, so Kind.

Im vierten Abschnitt schien dann beim Stande von 21:19 für die Bommersheimer der Satzsieg und ein anschließender Tiebreak möglich. „Leider hat uns aber auf den letzten Metern dieses Satzes die Qualität gefehlt, um den Vorsprung über die Ziellinie zu retten“, meinte Sebastian Kind. Die besten Zensuren beim unverdrossen fightenden TVB verdienten sich Max Schwedler als Diagonalangreifer und Malte Hagemann im Zuspiel.

TV Bommersheim: Schwedler, Hagemann, Kind, Hultsch, Böttger, Hutzenlaub, Belz, Dubovetskyi, Sommer, Rempel. gg

Nächstes Spiel: TV Bommersheim – Orplid Darmstadt (So., 16.30 Uhr).

Auch interessant

Kommentare