+
Abklatschen wollen (von links) Steffen Meuer, Marc Tautz (6) und Maximilian Hannappel möglichst oft in Andernach. 

Fußball-Rheinlandliga

Auch für die Eisbachtaler wird’s ernst: in Andernach

Für Fußball-Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal beginnen mit dem morgigen Samstag heiße Wochen bis zum Saisonende im Mai. Nicht nur im Rheinlandpokal-Wettbewerb sind die „Eisbären“ noch unter

Für Fußball-Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal beginnen mit dem morgigen Samstag heiße Wochen bis zum Saisonende im Mai. Nicht nur im Rheinlandpokal-Wettbewerb sind die „Eisbären“ noch unter den letzten vier Mannschaften, auch in der Liga spielen die Westerwälder als aktueller Tabellenzweiter noch um den Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Umso wichtiger ist es für das Team von Trainer Marco Reifenscheidt, gleich zum Start in die restliche Runde am Samstag bei der SG 99 Andernach (14.30 Uhr, Hinspiel 3:1) mit einem Sieg zu starten, um an Spitzenreiter SV Morbach dranzubleiben oder ihn sogar zu überholen.

„Wir wollen nicht nur gut in die restlichen Spiele starten, sondern wir werden auch alles dafür am Samstag tun“, verspricht der Trainer, der seiner Mannschaft – bis auf wenige Schattenseiten – eine gute Wintervorbereitung attestiert: „Das 0:4 gegen den TuS Dietkirchen und eine Halbzeit gegen Ahrbach hätten wir nicht gebraucht, aber ansonsten bin ich zufrieden mit der Vorbereitung.“

Marco Reifenscheidt muss gleich zum Start der Restsaison allerdings den Ausfall eines Trios verkraften: Während Max Hannappel und Robin Stahlhofen noch ihre Rotsperren absitzen müssen, hat es Kapitän Max Olbrich wohl schwerer erwischt. Reifenscheidt spricht von einer möglichen Entzündung im Oberschenkelmuskel. „Genaueres wissen wir noch nicht. Es könnte sein, dass er länger ausfällt.“ Diese Lücke soll unter anderem Julius Duchscherer am Samstag schließen.

Und der Gegner? Um dessen Stärken weiß Marco Reifenscheidt: „Andernach ist sicherlich eine robustere Mannschaft als wir, die Torgefahr ausstrahlt. Wir wissen aber auch aus dem Hinspiel, dass sie zu knacken ist.“ Vor allen Dingen die zweiten Bälle seien, aufgrund der Andernacher „Einwurfmaschine“, Philipp Schmitz, in diesem Spiel wichtig.

Unterdessen hat Eisbachtals Liga-Konkurrent TuS Mayen für die nächste Saison geplant. Für den scheidenden Trainer Sebastian Thielen und seinen Co., Eike Mund, übernimmt der 39 Jahre alte Patrick Baade, der zuvor den FC Metternich trainiert hatte.

Freitag:

SG Ellscheid - SV Morbach 20.00

Samstag:

FSV Salmrohr - Mülheim-Kärlich 14.30

SG Andernach - SF Eisbachtal 14.30

Hochwald-Zerf - TuS Mayen 15.30

EGC Wirges - SG Neitersen 17.30

VfB Linz - Trier-Tarforst 17.30

SV Windhagen - Ahrweiler BC 17.30

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare