+
Das Objekt der Begierde: der Hessenpokal

Fußball-Hessenpokal-Achtelfinale

"Aus die Maus" für Dietkirchen

  • schließen

Hessenligist TuS Dietkirchen ist im Fußball-Hessenpokal-Achtelfinale überraschend beim Gruppenligisten SG Waldsoms ausgeschieden.

SG Waldsolms – TuS Dietkirchen 5:3 (1:2). Ein Tag zum Vergessen für den TuS Dietkirchen, der zur Halbzeit noch führte, den „Underdog“ durch ein Eigentor auf Augenhöhe brachte, dann nicht konsequent und mit der richtigen Einstellung zur Sache ging und prompt verlor. „Wir haben das Spiel nach der Halbzeit aus der Hand gegeben“, analysierte TuS-Trainer Thorsten Wörsdörfer. „So passiert das, wenn man zu lethargisch, zu schwierig und zu kompliziert spielt.“ Lobend hob er den Auftritt von Neuzugang Nicola Meloni hervor, der gerackert, gekämpft und ruhig gespielt habe. An diesem gebrauchten Regentag patzten ausgerechnet die, die sonst eine „Bank“ sind, wie etwa Keeper Raphael Laux. Hinzu kam Gelb-Rot gegen Lukas Hautzel, in einer Phase, als es zur Sache ging. Mit 2:0 hatte der TuS Dietkirchen geführt, ehe ein Eigentor von Robin Böcher und ein Treffer von Erik Diehl kurz nach der Pause die SGW zum Gleichstand brachten. Nicola Meloni sorgte nochmals für die TuS-Führung, der Rest ist Makulatur.

Dietkirchen: Laux, Nickmann, N. Schmitt, Meloni, Hautzel, Leukel, Zuckrigl, Schäfer, Kuczok, Granja, Böcher – SR: Martin (Ober-Ramstadt) – Tore: 0:1 Patrick Kuczok (20.), 0:2 Dennis Leukel (39.), 1:2 Robin Böcher (41./ET), 2:2 Erik Diehl (53.), 2:3 Nicola Meloni (65.), 3:3 Mehmet Akci (78.), 4:3 Sedat Aktas (90.+3), 5:3 Lukas Busch (95.) – Gelb-Rot: Lukas Hautzel (72.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare