Freut sich mit den Spielern auf die neue Saison: Hornets-Präsident Roland Spitzegger.
+
Freut sich mit den Spielern auf die neue Saison: Hornets-Präsident Roland Spitzegger.

Baseball, Hochtaunus

Bad Homburg Hornets: Rückkehr nach 21 Monaten

  • VonGerhard Strohmann
    schließen

Für die Bad Homburg Hornets beginnt am Sonntag die Zweitliga-Saison. Drei Neuzugänge kommen aus Übersee.

Bad Homburg -Die Baseballer der Bad Homburg Hornets geben am Sonntag ihr Comeback. 21 Monate ist es her, dass die 1. Mannschaft des früheren Bundesligisten im Ligabetrieb um Punkte gespielt hat. Nun treten die "Hornissen" am Sonntag um 12 Uhr bei den Darmstadt Whippets an. Der Doubleheader auf dem Memory Field an der Eschollbrücker Straße ist der Saisonauftakt in der 2. Bundesliga Süd-West. Die Spiele können im Internet live auf dem YouTube-Kanal der Darmstadt Whippets verfolgt werden.

Ihren letzten Auftritt hatten die Hornets in der mittlerweile in fünf Gruppen geteilten Spielklasse am 4. August 2019 in Mainz. Dort gab es mit einem 1:11 und einem 4:13 für das Schlusslicht aus dem Taunus zwei deftige Niederlagen bei der 2. Mannschaft der Athletics. In der Saison 2020 haben die Hornets dann wegen der Corona-Pandemie auf eine Teilnahme am Spielbetrieb verzichtet.

Der Season-Opener am Muttertag in Darmstadt ist für die Bad Homburger zugleich ein Wiedersehen mit zwei alten Bekannten. Bei den "Windhunden" steht Martin Matlacki als Offensive Coach in der Verantwortung und Tobias Naggatz als Defense Coach. Beide haben auch schon das Trikot der Hornets getragen.

"Erst einmal Spielpraxis sammeln"

"Wir wollen zunächst einmal Wettkampfpraxis sammeln und uns sportlich in der oberen Tabellenhälfte positionieren", lautet die Zielsetzung für die Hornets, die Präsident Roland Spitzegger formuliert hat. Wohl wissend, dass der Dachverband in diesem Jahr wie schon 2020 den Auf- und Abstieg ausgesetzt hat.

Nach dem Rückzug der Frankfurt Eagles erwartet Spitzegger eine sehr ausgeglichene Liga, in der jeder jeden schlagen könne. Zumal die verbliebenen fünf Teams praktisch bei null anfangen müssen. Nach dem Spielplan, den der Deutsche Baseball- und Softball-Verband veröffentlicht hat, endet die Zweitliga-Runde am 11. September, wobei das letzte Spiel der Hornets für den 5. September gegen Hünstetten Storm angesetzt ist. Die beiden weiteren Kontrahenten des Taunus-Clubs sind heuer die Saarlouis Hornets und Mainz Athletics II.

Ein neuer Pitcher aus Oklahoma

Der Kader umfasst 22 Spieler. Neu verpflichtet wurden der 23-jährige Pitcher Daniel Gosselin aus Oklahoma (mit griechischen und kanadischen Wurzeln) sowie die Brüder Antonio (Catcher) und Alejandro Torres (Outfield). Zum Aufgebot zählen auch bewährte Kräfte wie Pitcher Kevin Nobles, Nachwuchs-Coach Fabian Fermin Hernandez, Ewald Crombach, Chris Ciatti und Marcel Foltz. Im Training befindet sich das Team schon länger. "Es ist für uns seit einiger Zeit im Taunus-Baseball-Park schon wieder möglich, da die 2. Bundesliga in einer olympischen Sportart vom hessischen Ministerium als Spitzensport eingestuft worden ist", erklärt Geschäftsführerin Deanna Rockenbach.

Da das Hygienekonzept der Hornets auch vom Kreisgesundheitsamt genehmigt worden ist, können auch die Nachwuchsmannschaften unter strengen Bedingungen zumindest wieder trainieren. An einen geordneten Spielbetrieb für die Herren II (in der Verbandsliga Hessen) sowie die Junioren, Jugend, Schüler und das Softballteam ist frühestens ab Juli zu denken. Gleiches gilt für die geplanten Freundschaftsspiele der T-Ball-Mannschaft (Altersklasse U8).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare