+
Ganz stark: Uwe Layh hatte maßgeblich Anteil am Bauschheimer Sieg.

Enges Spiel geht an Bauschheim

Bärenstarke Mitte

Bauschheim. Für den Tischtennis-Verbandsligisten SKG Bauschheim läuft die Saison weiter wie gewünscht: Leichter als erwartet ist der Liganeuling auch gegen die

Bauschheim. Für den Tischtennis-Verbandsligisten SKG Bauschheim läuft die Saison weiter wie gewünscht: Leichter als erwartet ist der Liganeuling auch gegen die TSG Oberrad zu zwei weiteren Zählern gekommen. Das vorgezogene Spiel entschieden die Bauschheimer mit 9:4 für sich.

Mit nunmehr 7:9-Zählern braucht dem Liganeuling nicht bange vor dem weiteren Verlauf der Saison zu sein. Doch ganz so leicht hatten es die Frankfurter dem Aufsteiger nicht gemacht, denn in der Anfangsphase war Oberrad annähernd gleichwertig. „Das war viel enger, als es aussah“, räumte auch Bauschheims Kapitän Björn Scholtysik ein, der von vielen engen Spielen und engen Sätzen berichtete. Ausschlaggebend für den Sieg sei die bärenstarke Mitte gewesen, in der Uwe Layh und Andreas Petri mit vier Punkten überragten. „Es war fast ein Spiel auf Augenhöhe“, bilanzierte Scholtysik weiter, zumal Sebastian Pyttlik sein zweites Einzel bereits verloren hatte und ein weiterer Spielverlust für den Oberrader Ausgleich gereicht hätte. Von vier engen Fünfsatzspielen gewann Bauschheim drei. Nach dem 2:1 wurden vorne nur die Punkte geteilt und erst durch das mittlere Paarkreuz kamen die Gastgeber zum 5:2 und damit auf die Siegerstraße. Danach wurden noch zweimal die Punkte geteilt, bevor die Mitte mit einem weiteren Doppelschlag den 9:4-Endstand perfekt machte.

SKG Bauschheim: Björn Scholtysik/Christian Malina (1/0), Uwe Layh/Andreas Petri (0/1), Sebastian Pyttlik/Praveen Yadav (1/0), Scholtysik (1/1), Malina (2/0), Layh (2/0), Petri (2/0), Pyttlik (0/1), Yadav (1/0). monz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare