+
Sebastian Berninger.

Fußball

Bald geht’s nach Barcelona

Es ist eine groß angelegte Aktion des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Und Sebastian Berninger vom TuS Eisenbach hat es geschafft, als „Fußballheld“ ausgezeichnet zu werden.

Mit dieser DFB-Kampagne wird junges Ehrenamt gefördert. Sebastian Berninger ist im TuS Eisenbach sehr aktiv und unterstützt als Torwarttrainer die Jugendmannschaften.

Im Kreis Limburg-Weilburg wurde Sebastian Berninger vorgeschlagen, weil er sich in den vergangenen Jahren im Verein um die Turnierleitung beim jährlichen Hallencup und Bürgerturnier gekümmert und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hatte. Weiterhin unterstützt der 18-Jährige die Jugendmannschaften der JSG Eisenbach/Haintchen/Münster mit seiner noch jungen Erfahrung als Torwarttrainer.

Die Ehrung ist gleichzeitig mit einem tollen Geschenk verbunden: Im Mai wird Sebastian Berninger fünf Tage nach Barcelona zu einer Fortbildung reisen. Dort hat er mit anderen Kreissiegern aus ganz Deutschland die Gelegenheit, unter anderem das altehrwürdige Stadion „Nou Camp“ in der katalanischen Metropole zu besuchen.

Sebastian Berninger spielt schon seit der G-Jugend für die JSG und steht momentan bei den A-Junioren zwischen den Pfosten. Im Sommer wird er zu den Senioren der SG Taunus wechseln, wo er jetzt schon aushilft, wenn er gebraucht wird. Zurzeit absolviert er seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeinde Selters und wird diese voraussichtlich im Sommer 2019 mit Erfolg beenden.

„Der TuS Eisenbach ist froh, solche Jugendspieler und -trainer im Verein zu haben, die als Vorbilder für viele Jugendliche dienen. Hoffentlich werden durch die Auszeichnung von Sebastian weitere junge Vereinsmitglieder dazu animiert, sich für das Ehrenamt einzusetzen und so zum Vereinsleben beizutragen“, sagt Thomas Böcher, der Jugendleiter im TuS Eisenbach.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare