+
Traf für die Baskets Limburg gegen seinen ehemaligen Verein: Berkant Campinar (rechts).

2. Basketball-Regionalliga Südwest-Nord

Baskets Limburg gewinnen Duell in Montabaur dank Kellon Thomas

Der Ausflug nach Montabaur endete für die Baskets Limburg mit einem Erfolg. Allerdings war sowohl vom Endergebnis als auch vom Spielverlauf her wenig vom Tabellenunterschied der beiden Mannschaften in der Basketball-Regionalliga Südwest-Nord zu sehen.

Nach einem klaren Rückstand zur Pause steigerte sich das Tabellenschlusslicht in der zweiten Halbzeit, gab nie auf, aber konnte das Blatt dann doch nicht mehr wenden. Die Partie BBC Montabaur gegen die Baskets Limburg endete 87:93 (34:50). Mit dieser Einstellung haben die Westerwälder vor allem in der Rückrunde auch gegen andere Mannschaften der Liga ihre Chancen. Für das Limburger Team von Danny Stallbohm steht umgekehrt mit der letzten Vorrundenbegegnung gegen Lich eine echte Standortbestimmung an. Nur wenn sich das Team beträchtlich steigern kann, hat es eine Siegmöglichkeit.

Vor vielen mitgereisten Fans hatten die Baskets schwungvoll begonnen. Kellon Thomas zeigte von Anfang an seine Scorerqualitäten und brachte Limburg schnell mit 5:0 in Führung. Dann aber kamen die Gastgeber besser ins Spiel und entschieden nach einem 16:11 (7.) das erste Viertel mit 18:17 für sich. Diesmal war dann aber das zweite Viertel das Prunkstück der Domstädter: Weil jetzt auch Aitor Pickett und Norman Klima ihre Treffsicherheit zeigten, zogen sie Minute um Minute davon. Ein 8:0-Lauf direkt vor der Halbzeitsirene brachte ihnen eine Pausenführung von 16 Punkten.

Eigentlich hätten sie in der zweiten Spielhälfte etwas weniger hektisch agieren müssen, als sie es taten. So aber vermochte der BBC mit nie nachlassender Angriffsenergie den Rückstand wieder zu verringern. Und hätte nicht Justin Stallbohm zum Ende des dritten Viertels einen Dreier versenkt, wäre der Limburger Vorsprung noch knapper geworden, als er es mit sieben Punkten ohnehin schon war.

Auch im Schlussviertel wurden die Montabäurer nicht müde und sahen sich beim Stand von 65:68 in ihrer Aufholjagd fast schon belohnt. Doch dann war es ihr ehemaliger Mannschaftskamerad Berkant Campinar, der mit einem Drei-Punkte-Treffer die Distanz wieder vergrößerte. Näher ließen dann die Limburger, die diesmal auch wieder an der Freiwurflinie stark waren, ihre Gegner nicht mehr herankommen.

In der Tabelle sind die Baskets Dritter und führen vor den punktgleichen TV Bad Bergzabern und Eintracht Frankfurt die Verfolgergruppe des Spitzenduos an. Limburg: Campinar 4 (1), Flood 7, Gleibs, Klima 6, Kus 4, Pickett Lazo 18 (2), Reusch, J.-Ph. Stallbohm 6 (1), Steinke 2, Thomas 46 (3).

2. Regionalliga SW/N

Gladiators Trier II - VfL Bensheim 101:102

Lich Basketball - Krofdorf/Gleiberg 95:80

SG Koblenz II - TV Bad Bergzabern 84:91

Eintracht Frankfurt - TV Langen II 77:65

BBC Montabaur - Baskets Limburg 87:93

1. (1) TV Idstein 9 8 1 768:588 16

2. (2) Lich Basketball 9 8 1 775:650 16

3. (5) Baskets Limburg 10 7 3 803:729 14

4. (3) TV Bad Bergzabern 10 7 3 751:655 14

5. (4) Eintracht Frankfurt 10 7 3 696:676 14

6. (6) VfL Bensheim 9 6 3 762:699 12

7. (7) TV Langen II 10 5 5 801:750 10

8. (8) Krofdorf/Gleiberg 10 3 7 728:841 6

9. (9) Makkabi Frankfurt 8 2 6 570:613 4

10. (10) Gladiators Trier II 10 2 8 745:880 4

11. (11) SG Koblenz II 10 2 8 804:913 4

12. (12) BBC Montabaur 9 0 9 579:788 -1

Die nächsten Spiele: TV Bad Bergzabern - Eintracht Frankfurt (Sa., 18 Uhr), VfL Bensheim - BBC Montabaur (Sa., 19.30 Uhr), Makkabi Frankfurt - Gladiators Trier II, Baskets Limburg - Lich Basketball (beide Sa., 20 Uhr), Krofdorf/Gleiberg - SG Koblenz II (Sa., 20.15 Uhr), TV Langen II - TV Idstein (So., 18 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare