Bezirksligen: Wehrheim/Obernhain bleibt unbesiegt, Seulberg jubelt im Hochtaunus-Derby

Bezirksliga A, Herren: TG Rüsselsheim II – TSG Oberursel II 26:25 (11:12). Im fünften Spiel hat es den Tabellenführer erstmals erwischt.

Bezirksliga A, Herren: TG Rüsselsheim II – TSG Oberursel II 26:25 (11:12). Im fünften Spiel hat es den Tabellenführer erstmals erwischt. In einer sehr spannenden Partie hatten die Opelstädter schlichtweg das Glück auf ihrer Seite. Keines der beiden Teams hatte im zweiten Abschnitt höher als mit zwei Toren geführt, Jasper Bechtold mit zwei Treffern den 23:25-Rückstand für Oberursel ausgeglichen. Marvin Richter warf mit seinem einzigen Treffer 20 Sekunden vor dem Abpfiff das Siegtor für die Gastgeber.

TSGO-Tore: Bechold (6), Schmidt (5/3), Hoppert (4), Macho (4/1), Amirzad (3), Rünzi (2), Scheich (1).

Bezirksliga B, Herren: HSG Goldstein/Schwanheim II – SG Wehrheim/Obernhain 24:30 (10:12). Durch den Taunus-Sieg im Spitzenspiel sind in der Gruppe 2 nur noch Wehrheim/Obernhain und Petterweil II verlustpunktfrei. „Ein sehr intensives und schwieriges Spiel gegen eine um mehrere Landesligaspieler verstärkte Goldsteiner Reserve“, resümierten die SG-Trainer Sebastian Wagner und Marcel Heid. „Schlussendlich aber ein absolut verdienter Sieg auch in dieser Höhe. Wir lagen nie zurück und hatten auf alles eine Antwort.“ Ein Sonderlob verdienten sich Steffen Wagner im Tor und der Rückraum um den erst 17-jährigen Malte Streim (3), Torben Bonin, der im zweiten Abschnitt sechs seiner sieben Tore warf, und Felix Schmidt (3), der ab der 20. Minute kurz gedeckt wurde.

Weitere SG-Tore: Goslar (5), Butsch, Pohl, Schmidt, Terkowsky (je 3), Dawid (2), Fuß (1).

Bezirksliga C, Herren: SV Seulberg – TSG Oberursel II 35:30 (17:12). Seulberg behielt im Derby seine weiße Weste und führt mit der MSG Bad Vilbel/Dortelweil (je 6:0 Punkte) die Tabelle an. Der Start-Ziel-Sieg geriet nach 52 Minuten in Gefahr, als Justus Metz die Gäste auf 26:25 herangebracht hatte. Tobias Bergerfurth und Maurice Zeuner warfen dann wichtige Tore für die Gastgeber.

SVS-Tore: Krätzel, Zeuner (je 7), Fuchs (6), J. Hostert (5), Hennig (3), Pfeiffer, R. Hostert (je 2), Dammbach, Bergerfurth (je 1), Steffan (1/1). – TSGO-Tore: Ormond (7), Strauch (7/4), Metz (6), Schmidt (3), Hölzer, Rünzi (je 2), Piesker, Eisele, Roehn (je 1). rem

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare