+
Ratlos: Volkan Burakcin wusste in Nordenstadt nicht weiter.

Gruppenliga

Bitteres Saisonende

In der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden hat die SG Hoechst gestern eine große Chance vertan.

Das letzte Saisonspiel wurde bei der TuS Nordenstadt mit 1:4 glatt verloren. Damit konnte die TSG Wörsdorf noch an der Mannschaft von Trainer Mustapha Ichaoui vorbeiziehen und geht nun in die beiden Aufstiegsspiele zur Verbandsliga gegen den VfB Wetter.

Als die beiden Mannschaften schon beim Warmlaufen waren, kam die Nachricht, dass die Schiedsrichter im gleichen Stau wie die für die das Spiel in Eddersheim eingeplanten Unparteiischen steckten. „Das war natürlich wenig förderlich. Nach telefonischer Rücksprache mit Klassenleiter Matthias Bausch, der in Eddersheim weilte, waren sowohl wir als auch Nordenstadt mit einer längeren Wartezeit einverstanden. Aber die Anspannung war dann wohl irgendwie weg“, schilderte der Vorsitzende Marcel Hartmann.

Bezeichnend dafür war wohl die erste Halbzeit, denn hier tat sich vor beiden Toren kaum etwas. Erst kurz vor der Pause hätte Adrien Antinac die Gäste in Führung bringen können, scheiterte aber am Torwart. Im Gegenzug erhielten die Gastgeber einen Freistoß, den Bender zum 1:0 verwandelte.

In der Pause und zehn Minuten später stellte Trainer Ichaoui sein Team um. Der angeschlagene Topcu kam gleich auf das Feld, danach noch Yildirim und Da Silva. Nach dem zweiten Treffer von Wintermeyer öffneten die Gäste noch mehr die Abwehr. Innenverteidiger Aydinlandi belebte zusätzlich noch die Offensive. Aber mehr als der Gegentreffer von Da Silva nach einer Vorarbeit von Julien Antinac sprang nicht heraus. Das Gegenteil war der Fall, denn Nordenstadt schloss zwei Konter erfolgreich ab.

„Es ist schade, dass wir diese große Chance nicht nutzen konnten. Aber wir im Verein wussten, dass wir noch nicht so weit sind. Jetzt nehmen wir mit etlichen Veränderungen einen neuen Anlauf in der sicher nicht uninteressanten Gruppenliga“, sagte Marcel Hartmann. Hoechst: Smajlovic – Sidibe (55. Yildirim), Aydinlandi, Njegic, El Ouardani – A. Antinac, Akkazene, Öztürk (55. Da Silva), Ortega – Burakcin (46. Topcu), J. Antinac.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare