+
Bangen und Zittern auf der Bank der SG Selters mit Trainer Patrick Jahn (rechts).

Fußball-Gruppenliga-Aufstiegsspiele

Bitteres Aus für die SG Selters

  • schließen

Der SV Alemannia Nied und der SV Hallgarten ermitteln im Endspiel den Aufsteiger in die Fußball-Gruppenliga Wiesbaden. In der Qualifikation gescheitert sind die SG Selters und die Fvgg. Kastel.

Es hat nicht sollen sein: Die SG Selters, Vizemeister der Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg, ist im Qualifikationsrückspiel zur Gruppenliga Wiesbaden beim SV Hallgarten gescheitert. Der 0:1-Heimniederlage folgte am Sonntag ein 0:2 und somit das bittere Aus. Im zweiten Qualifikationsduell setzte sich der SV Alemannia Nied gegen die Fvgg. Kastel durch (1:3, 7:2). 

SV Hallgarten – SG Selters 2:0 (1:0). Das Aus war hart, dennoch war SG-Trainer Patrick Jahn voll des Lobes über seine Mannschaft: „Der Stolz über eine tolle Saison und unsere Auftritte in den Aufstiegsspielen überwiegt gegenüber der Trauer über unser Aus.“ Furios hatten seine Jungs in den ersten 20 Minuten begonnen, alles klappte – nur der Schiedsrichter pfiff nicht Elfmeter, als Justin Wolter das Bein weggezogen wurde. Ein verheerender Ballverlust brachte wie aus dem Nichts das 1:0, als Christian George quer zurück auf Robin Kliemt legte (22.). Verkehrte Welt im Rheingau. Jetzt mussten die Selterser noch mehr investieren. Nicholas Schardt parierte zweimal ganz stark, Stähler klärte auf der Linie. Dominic Voss brachte den Ball im Eins-gegen-Eins gegen Keeper Solter nicht im Hallgartener Kasten unter (45.). 

Nach der Pause fasste erneut die Jahn-Elf am schnellsten Fuß. Moritz Steul hatte die Chance aus 16 Metern. Aber erneut war es das „Phantom“ Robin Kliemt, das mit dem 2:0 sämtliche Hoffnungen zerstörte. Die SGS ließ sich auch jetzt nicht hängen. Jeck traf die Latte, wohin auch Moritz Steuls Freistoß vom SVH-Keeper gelenkt wurde. Dann machte Selters endlich das Tor – Luca Jeck hatte abgestaubt (80.) – aber der Referee wollte Freppon zuvor im Abseits gesehen haben. Es sollte einfach nicht sein. 

Hallgarten: Solter, Vogt, Tobias Kliemt, Lahr, Timo Kliemt, Hofmann, Robin Kliemt, Christian George, Krämer, Marvin George, Browne (Neumann, Moos, Wolf, Jandl, Bonertz) – Selters: Schardt, Maximilian Stähler, Müller, Toffeleit, Samuel Stähler, Maurer, Steul, Pabst, Walli, Voss, Wolter (Freppon, Jeck, Gattinger, Roos, Muth) – SR: Glaser (FC Freudenberg) – Tore: 1:0 (22.), 2:0 (62.) beide Robin Kliemt – Zuschauer: 600.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare