Ein imposanter Anblick: das Team der „Black Goats Mannebach“ samt ihren Cheerleaders auf dem Rasenplatz in Niederzeuzheim.
+
Ein imposanter Anblick: das Team der „Black Goats Mannebach“ samt ihren Cheerleaders auf dem Rasenplatz in Niederzeuzheim.

American Football

„Black Goats Mannebach“ vor dem Spiel der Spiele

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Sie haben zusammen gewonnen und verloren, sie haben gemeinsam gekämpft, gelacht und manchmal auch eine Träne verdrückt. Am kommenden Sonntag, 7. November, wollen sie sich für all die Emotionen, die schönen wie die schwierigen Momente des bisherigen Saisonverlaufs belohnen. Dann nämlich stehen die „Black Goats Mannebach“ im Endspiel der Landesliga Hessen Mitte auf dem Sportplatz in Niederzeuzheim den „Marburg Mercenaries II“ gegenüber. Kickoff ist um 15 Uhr, Einlass ab 14 Uhr. Der Eintritt erfolgt unter Beachtung der 3G-Regel zum Preis von vier Euro.

Wenn nicht alle Vorzeichen täuschen, sollte es ein Footballspiel der Extraklasse werden. Die beiden Kontrahenten werden sich jedenfalls nichts schenken und alles raushauen, was sie an „Munition“ dabei haben. Schließlich waren sich die Gegner aus Niederhadamar und Marburg bislang stets auf Augenhöhe begegnet.

Die Saisonchronologie der „Schwarzen Ziegen“ und der „Söldner“ sind beinahe Doubletten. Beide Kontrahenten mussten bislang als Sieger ihrer Gruppe lediglich jeweils eine Niederlage wegstecken. Allerdings ist es den gastgebenden „Black Goats Mannebach“ gelungen, mehr Punkte zu sammeln.

Bereits in der letzten Saison hatten sich die beiden Teams – damals noch in der Verbandsliga – gegenübergestanden und lieferten sich einen unerbittlichen Kampf, aus dem die „Goats“ damals als Verlierer hervorgegangen waren. Nun ist es Zeit für die Revanche. „Die ,Black Goats’ sind bereit für den Kampf, bereit, alles und noch mehr für den Sieg zu geben“, heißt es aus der Vereinszentrale. Natürlich freut sich das Team über möglichst lautstarke Zuschauerunterstützung, damit das Heimspiel auch zum Vorteil gereicht.

American Football boomt derzeit in Deutschland; und spätestens, seit die „Frankfurt Galaxy“ im live im TV übertragenen Finale der „European League of Football“ gestanden hatte. Wir erinnern uns: Frankfurt hat gewonnen. Doch um hochkarätigen Football-Sport zu sehen, muss man gar nicht bis nach Frankfurt fahren. Der Niederzeuzheimer Sportplatz ist viel näher. Die „Black Goats Mannebach“ haben sich 2018 gegründet. Die rund 60 aktiven Spieler um Headcoach Robert Wilhelmy trainieren zweimal wöchentlich und sind hochmotiviert. Bereits nach einem Jahr in der Verbandsliga Hessen sind sie in die Landesliga Mitte auf gestiegen. Jetzt wollen sie das Finale gewinnen.

Die bisherigen Saisonerfolge sprechen für sich: Das erste Spiel gegen die „South West Wolves“ im Saarland gewannen sie mit 44:12. Gegen die „Koblenz Gladiators“ ließen die „Goats““ dem Gegner keinen Meter und entschieden das Spiel mit 44:0 für sich. Nun steht das Rückspiel an. gei/mor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare