+
Werden am Donnerstag 18 Jahre jung und haben beim VfL Wolfsburg einen neuen Vierjahresvertrag unterzeichnet: Davide-Jerome (li.) und Gian-Luca Itter.

Gian-Luca und Davide-Jerome Itter

Sie bleiben den „Wölfen“ treu

Heiß umworben bei Spitzenclubs aus dem In- und Ausland, haben sich die Zwillinge aus dem Grävenwiesbacher Stadtteil jetzt für die Fortsetzung ihrer Karriere beim VfL Wolfsburg entschieden.

Perfekter Jahresbeginn für die aus Mönstadt stammenden Zwillinge Gian-Luca Itter und Davide-Jerome Itter: Die Söhne des ehemaligen Usinger Fußballers Frank Itter, die übermorgen ihren 18. Geburtstag feiern, haben am Neujahrstag ihren Profi-Vertrag beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg um weitere vier Jahre bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Damit haben die beiden Ausnahmetalente jetzt Planungssicherheit über ihre letzte A-Jugend-Saison hinaus. In den vergangenen Wochen hatten auch Manchester City, Arsenal London und RB Leipzig ausgeprägtes Interesse an einer Verpflichtung der Zwillinge bekundet.

Die beiden deutschen Jugend-Nationalspieler (Gian-Luca ist bis dato 15 Mal für den DFB zum Einsatz gekommen, David-Jerome acht Mal) waren Anfang 2015 von Eintracht Frankfurt zu den „Wölfen“ gewechselt und zählen inzwischen zu den Leistungsträgern im U-19-Bundesligateam des VfL Wolfsburg, das in der Gruppe Nord/Nordost mit 36 Punkten aus 14 Spielen hinter Tabellenführer Hertha BSC Berlin (37/15) die Meisterschaft im Visier hat. Überragend ist das Torverhältnis der Wölfe von 38:6 gegenüber dem von Hertha BSC (49:18) – was nicht zuletzt auch für die Qualität von Itter & Itter spricht.

Linksverteidiger Gian-Luca gelangen in dieser Spielzeit in 14 Einsätzen zwei Tore und sieben Assists. Für den wegen einer Verletzung lange Zeit ausgefallenen Rechtsverteidiger Davide-Jerome steht in sechs Spielen ein Assist zu Buche.

„Wir freuen uns sehr, Gian-Luca und Davide-Jerome bis 2021 langfristig an den VfL gebunden zu haben. Das Vertrauen der Jungs und deren Familie in den VfL Wolfsburg ist ein Beleg unserer hervorragenden Nachwuchsarbeit in unserer Fußball-Akademie. Wir danken Fabian Wohlgemuth und dem gesamten Team der VfL-Fußball-Akademie für die akribische Arbeit in den vergangenen Jahren“, lautet die offizielle Verlautbarung auf der Homepage des Bundesligisten.

„Der VfL steht jetzt in der Verantwortung, dass die Itter-Brüder die nächsten Schritte in ihrer Laufbahn im Herrenbereich – idealerweise in der Bundesliga – machen“, hofft Wolfsburgs Sportlicher Leiter Olaf Rebbe als Nachfolger von Klaus Allofs auf eine erfolgreiche Profi-Karriere der Zwillinge, die am 5. Januar 1999 in Gießen das Licht der Welt erblickt haben.

„Klar freuen wir uns, dass wir auch in Zukunft zusammen für den VfL Wolfsburg spielen werden. Wir haben hier die besten Bedingungen, um uns weiter zu entwickeln und unsere Profi-Laufbahn zu starten“, sagt Gian-Luca Itter. Er war im vergangenen Jahr vor dem Anpfiff des Fußball-Länderspiels Deutschland – Finnland im Mönchengladbacher Borussen-Park vom Deutschen Fußball-Bund mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold in der Altersklasse U 17 ausgezeichnet worden.

In der Altersklasse U 17 ist Gian-Luca Itter der insgesamt zwölfte Träger der Gold-Medaille nach Sergej Evljuskin, Lars Bender, Patrick Funk, Manuel Gulde, dem späteren Weltmeister Mario Götze, Timo Horn, Emre Can, Leon Goretzka, Timo Werner, Benedikt Gimber und Felix Passlack.

Zwillingsbruder Davide-Jerome ist ebenfalls froh über die Vertragsverlängerung: „Wir leben hier in Wolfsburg sportlich wie auch privat in einem tollen Umfeld. Das hat uns die Entscheidung leicht gemacht, beim VfL zu verlängern. Unser großes Ziel ist der Profifußball. Das wollen wir in Wolfsburg erreichen. Spieler wie Paul Seguin oder zuletzt Jannes Horn zeigen, dass man hier den Sprung in die Bundesliga packen kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare