+
Lockerer Plausch: Trainer Sebastian Kind und Volleyballerinnen des TV Bommersheim.

Volleyball

TV Bommersheim schnuppert am Cup

Ohne ausländische Beteiligung, dafür aber Vize-Sieger bei den Herren und Platz drei bei den Damen: Der TV Bommersheim verbucht einmal mehr schöne Erfolge beim nun schon 29. Internationalem Vorbereitungsturnier – auf und neben dem Volleyballfeld.

Ein Punkt fehlte den Volleyballern des TV Bommersheim zum Gewinn des Vorbereitungsturniers auf eigenem Parkett. Der Ligarivale und alte Bekannte Eintracht Frankfurt II wehrte drei Matchbälle ab und entschied nervenstark das Finale mit 19:17 zu seinen Gunsten. So dürfen sich die „Adlerträger“ Sieger des 29. Internationalen Vorbereitungsturniers des TVB nennen.

Wobei das Internationale Ende Juli abhandenkam. Denn geplant war es, ganz nach alter Tradition, ein ausländisches Team in die Sporthalle der IGS Stierstadt zu holen. Eine Mannschaft aus Russland musste aber verletzungsbedingt passen. Nachdem auch die Vorjahressieger des baden-württembergischen Landesligisten SV Esslingen den Bommersheimern einen Korb gaben, reduzierte sich das Teilnehmerfeld auf einen anspruchsvollen Mix von Oberligisten, Landesligisten und Bezirksoberligisten des Rhein-Main-Gebiets.

Anders als ihre männliche Kollegen, schlossen die Landesliga-Damen des Ausrichters mit einem Sieg das Turnier ab. Allerdings nur im „kleinen Finale“ gegen starke Bad Sodenerinnen. „Das kann durchaus als Erfolg verbucht werden“, bilanzierte Sebastian Kind, der als Urgestein des TVB in die Rolle des Trainers der „Damen 1“ geschlüpft ist. Wie bei den Herren zeigten auch die Bommersheimer-Ladys spannende Ballwechsel und vergaben mehrere Matchbälle im Halbfinale. So hat sich erwartungsgemäß die Qualität der Favoriten – zumindest im Damenbereich – mit USC Gießen (Landesliga Nord/Erster) und Oberligist TSG Gonsenheim (Zweiter) durchgesetzt. Die HTG Bad Homburg landete auf dem fünften Platz. Die Bommersheimer Bezirksliga-Damen beendeten das Turnier auf Rang neun.

Nach dem dritten Vorbereitungsturnier seiner Mädels sieht Trainer Kind das Team auf einem guten Weg. „Grundsätzlich bin ich mit der Vorbereitung und auch mit unserem Turnier sehr zufrieden“, sagte Kind, der vier Neuzugänge integrieren muss. Kathrin Hultsch, Maike Wendling (beide SSC Bad Vilbel), Sandra Klewinghaus (Damen 2) und Adriana Klewinghaus (Damen 3) heißen die neuen Gesichter, beim Turnier kam allerdings nur Letztere zum Einsatz.

Die 30. Durchführung des Turniers im nächsten Jahr soll etwas Besonderes werden. Man plane, das ein oder andere Team von außerhalb anzulocken, verriet Kind. So bestünden Kontakte zu einer afrikanischen Mannschaft. Wenn auch ohne Gäste von weiter her, geht die 29. Auflage als Erfolg in die Turniergeschichte ein. „Keine Verletzungen, alle hatten Spaß“, sagte Kind – und durch die Party am Samstagabend klingelte auch nebenbei die Vereinskasse.

Herren: 1. Eintracht Frankfurt, 2. TV Bommersheim, 3. Orplid Darmstadt, 4. TV Waldgirmes, 5. USC Gießen I, 6. SSG Langen, 7. SSVG Eichwald, 8. TV Wiesbach, 9. TV Kalbach, 10. USC Gießen II, 11. TSG Gonsenheim, 12. SSC Bad Vilbel.

Damen: 1. USC Gießen, 2. TSG Gonsenheim, 3. TV Bommersheim I, 4. TG Bad Soden, 5. HTG Bad Homburg, 6. TuS Heiligenstein, 7. DSW Darmstadt, 8. Gießener SV I, 9. TV Bommersheim II, 10. Gießener SV II. rku

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare