Bundesliga-Spitzenreiter winkt als Gegner

Die Tischtennis-Festtage beim TTC Ober-Erlenbach gehen weiter. Sechs Tage nach dem Benefiz-Turnier mit drei deutschen Nationalspielern und Star-Gast Timo Boll ist der Wingert-Dome an der Seulberger

Die Tischtennis-Festtage beim TTC Ober-Erlenbach gehen weiter. Sechs Tage nach dem Benefiz-Turnier mit drei deutschen Nationalspielern und Star-Gast Timo Boll ist der Wingert-Dome an der Seulberger Straße heute Austragungsort einer Vorrunden-Ausscheidung im deutschen Pokal.

Das Team von Trainer Marcel Müller spielt dabei um 10 Uhr gegen den FSV Mainz 05, sowie um 13 Uhr gegen TuS Fürstenfeldbruck und um 16 Uhr gegen den 1. FC Saarbrücken II, beides Gegner in der neuen Zweitliga-Saison. Dem Gewinner des Turniers winkt in der 1. Hauptrunde mit Bundesliga-Tabellenführer SV Werder Bremen ein attraktiver Gegner. Diese Begegnung muss bis zum 18. September ausgetragen werden.

„Wir haben gute Chancen, die nächste Pokalrunde gegen Werder Bremen zu erreichen“, führt Team-Betreuer Sven Rehde den Heimvorteil in der Wingert-Sporthalle sowie als zweites Argument die Tatsache ins Feld, dass alle vier Spieler aus dem Kader bei der Generalprobe für den Zweitligastart (6. September, 14 Uhr) gegen den 1. FC Saarbrücken II zur Verfügung stehen.

Gemäß Reglement kommen pro Begegnung drei Spieler zum Einsatz (der Austragungsmodus sieht die Paarungen Nummer 1 – Nummer 2, 2 – 1, 1 – 1, 2 – 2 und 3 – 3 vor), wobei das Team gewinnt, das zuerst drei Siege auf dem Konto hat. Die Teams können jeweils neu aufgestellt werden, so dass man die Stärken und Schwächen der jeweiligen Gegners berücksichtigen kann.

Freuen dürfen sich die Fans vor allem auf die zwei Neuen im Ober-Erlenbacher Trikot: auf den 18-jährigen Japaner Kohei Sambe, der am Montagabend Nationalspieler Patrick Franziska mit 3:0 förmlich von der Platte gefegt hat, und auf den gleichaltrigen Chinesen Dang Qiu, der heute erstmals im roten TTC-Trikot an der Platte steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare