Nach sieben Spielen an einem Tag Zweiter bei den "Hessischen": Cedric Meissner (TTC OE Bad Homburg).
+
Nach sieben Spielen an einem Tag Zweiter bei den "Hessischen": Cedric Meissner (TTC OE Bad Homburg).

Tischtennis, Hessenmeisterschaft

Cedric Meissner vom TTC OE Bad Homburg löst das DM-Ticket

  • VonStefan Fritschi
    schließen

Fan Bo Meng vom TTC Fulda-Maberzell holt bei der Tischtennis-Hessenmeisterschaft in Ober-Erlenbach den Titel. Auch drei Lokalmatadore gehen an die Tische.

Bad Homburg -Im abschließenden Match hatte trotz eines Ausrutschers davor für Cedric Meissner noch die Chance bestanden, den Titel zu gewinnen. Doch die Herausforderung, Fan Bo Meng glatt in drei Sätzen zu entzaubern, meisterte der Neuzugang des TTC OE Bad Homburg nicht. Mit 1:3 (7:11, 7:11, 12:10, 5:11) unterlag Meissner dem Titelverteidiger und musste sich bei den Hessischen Tischtennis-Meisterschaften in Bad Homburg mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Damit erreichte er immerhin sein Mindestziel: Bei den Deutschen Meisterschaften in Bremen (28./29. August) wird der 21-Jährige aufschlagen, mit dieser Platzierung schnappte der Niedersachse sich das letzte zu verteilende Ticket.

"Das Turnier wollte ich auf jeden Fall gewinnen, wenigstens hat es für einen Platz bei der DM gelangt", kommentierte Cedric Meissner sein Gesamtergebnis. Dass es bei seiner Premiere bei den "Hessischen" nicht zum großen Wurf reichte, hatte sich abgezeichnet. Während Meng vom Bundesliga-Rivalen TTC Fulda-Maberzell bis zur finalen Runde seine sechs Einzel ziemlich sicher gewann (nur zwei Sätze gab er ab), ging bei Meissner im fünften Spiel die Leistungskurve nach unten: Zunächst vermochte er nur unter großem Aufwand nach 0:2-Rückstand gegen Vladimir Anca (TTC Lampertheim) eine Niederlage abzuwenden (8:11, 9:11, 11:8, 11:9, 11:8). Dann musste Meissner aber gegen Maximilian Dierks (SVH Kassel), den er noch aus gemeinsamen Zeiten in Niedersachsen kennt, ein 2:3 (8:11, 11:4, 13:11, 5:11, 9:11) hinnehmen.

"Ich habe lange gespielt, musste direkt wieder ran. Am Ende war die Luft raus", konstatierte Meissner und fügte an: "Ich weiß nicht, wann ich zum letzten Mal sieben Spiele an einem Tag gemacht habe." Die Voraussetzungen waren für ihn auch nicht günstig. Meissner stand erst eine Woche im Training nach anderthalb Wochen Urlaub. "Ich hatte auch noch meine zweite Impfung." Für ihn beginne heute die Sommervorbereitung richtig. Zunächst vier Wochen im Deutschen Tischtennis-Zentrum (DTTZ) an seinem Wohnort Düsseldorf, dann geht es weiter in Ober-Erlenbach.

Auf dieses Programm stellt sich auch sein neuer Teamkollege Benno Oehme ein. Der 21-Jährige, nach der Saison 2020/21 aus Fulda zum TTC OE gewechselt, ist ebenfalls im DTTZ aktiv und erreichte wie Meissner bei den "Hessischen" eine 5:2-Siegbilanz - sein Satzverhältnis war aber um zwei schlechter, damit musste sich Oehme mit dem in diesem Fall undankbaren dritten Rang abfinden. Im direkten Duell setzte es für den gebürtigen Freiberger ein 1:3 (11:5, 14:16, 4:11, 6:11).

"Den zweiten Satz habe ich ihm geklaut", wies Meissner auf seinen etwas glücklichen Satzausgleich hin. Danach folgte das 0:3 (6:11, 7:11, 7:11) gegen seinen bisherigen Teamkollegen Meng, ehe sich Benno Oehme noch vom siebten bis auf den dritten Platz vorkämpfte.

Sehr lehrreich verliefen die Landesmeisterschaften im "Wingert Dome" für den dritten Homburger, Tayler Fox. Der frische Vize der hessischen Jungen-18-Meisterschaft entschied insgesamt nur vier Sätze zu seinen Gunsten. In der siebten und somit letzten Runde schnupperte Fox allerdings an einem Erfolg, doch nach 2:1-Führung kippte die Partie gegen Anca (4:11, 11:3, 12:10, 7:11, 6:11). Nach den letzten Ballwechseln waren alle acht Cracks einfach nur müde.

Abschlussklassement: 1. Fan Bo Meng (TTC Fulda-Maberzell) 7:0 Spiele, 21:3 Sätze, 2. Cedric Meissner (TTC OE Bad Homburg) 5:2, 18:10, 3. Benno Oehme (TTC OE Bad Homburg) 5:2, 16:10, 4. Jens Schabacker (Eintracht Frankfurt) 4:3, 14:15, 5. Vladimir Anca (TTC Lampertheim) 3:4, 15:16, 6. Maximilian Dierks (SVH Kassel) 2:5, 12:17, 7. Matthias Bomsdorf (TV Dreieichenhain) 2:5, 9:17, 8. Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg) 0:7, 4:21.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare