+
Spielertrainer Steffen Moritz (FC Waldbrunn, rechts) schirmt den Ball vor Gießens Christian Gabriel Moura ab.

Fußball-Verbandsliga Mitte

Claudius Fürstenau belohnt Waldbrunner Kampf

Der FC Waldbrunn hat im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga Mitte bei Tabellenführer FC Gießen 2 erneut tolle Moral bewiesen und machte ein 0:2 wett.

FC Gießen 2 – FC Waldbrunn 2:2 (1:0). Das Spitzenspiel hielt, was sein Name verspricht, und die Zuschauer sahen ein hochinteressantes Match, in dem die Besucher von Beginn die torgefährlichere Mannschaft waren. Der Aufstiegsaspirant zeigte eine gute Spielanlage, wusste sich aber gegen die kompakte Abwehr um Routinier Christian Mehr nicht durchzusetzen. Zwei Sonntagsschüsse ins lange Eck reichten zur Führung, während die Waldbrunner nach tollen Angriffen kein Glück im Abschluss hatten. Bereits nach zehn Sekunden war der kaum zu bremsende Jonas Eisenkopf gescheitert, nach elf Minuten Thomas Wilhelmy am Fuß des Tormanns und in der 18. Minute Torjäger Steffen Moritz mit einem Handelfmeter. In der 37. Minute legte sich Thomas Wilhelmy den Ball einen Tick zu weit vor, ehe ein „blödes“ Tor zum Pausenrückstand führte. Nach dem Wechsel blieb der FCW weiter im Aufholjagd-Modus, doch erneut Jonas Eisenkopf, Thomas Wilhelmy und Lukas Scholl verpassten Treffer. Auch nach dem urplötzlichen zweiten Gegentreffer setzten die Waldbrunner mit großer Moral ihr druckvolles Angriffsspiel fort. Jonas Eisenkopf bereitete mustergültig den Anschlusstreffer vor, hätte nach starkem Dribbling (87.) ausgleichen können, was dem starken Claudius Fürstenau mit einem getimten Kopfball zur Freude der vielen mitgereisten Fans gelang. Die Waldbrunner verdienten sich ein Gesamtlob bei ihrer bislang besten Saisonleistung, wobei der Motivator Thomas Weinand besonders mit seiner engagierten Leistung hervorzuheben war.

gd

Gießen: Sahin, Fiedler, Kittel, Schmidt, Pinkl, Alkan (65. Dursun), Tega, Mazitov, Teller, Bathomene, Gabriel-Maura – Waldbrunn: Erbse, Böcher , Mehr, R. Scholl, Fürstenau, Takehera (50. L. Scholl), Moritz, Weinand, Eisenkopf, Wilhelmy, Breuer (90. Doll) – Tore: 1:0 Luca Teller (43.), 2:0 Luca Teller (75.), 2:1 Steffen Moritz (77.), 2:2 Claudius Fürstenau (90.+2).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare