+
Rüsselsheim Royals: Das Team des RRSC kämpft seit dieser Saison wieder um Punkte in der Landesliga.

Inlinehockey

Ein Comeback, das hoffen lässt

Die Rüsselsheim Royals sind zurück: Nach einem Jahr Pause tritt das Inlinehockey-Team wieder in der Landesliga an.

Dieser Auftakt kann sich sehen lassen: Mit zwei Siegen starten die Inlinehockeyspieler der Rüsselsheim Royals in die neue Saison der Landesliga, deren Spieltage in Turnierform ausgetragen werden.

Beim ersten Turnier in Assenheim löste der Rüsselsheimer Roll- und Schlittschuhclub (RRSC) beide Aufgaben souverän, besiegte die Pinguine Baunatal mit 9:0 und präsentierte sich auch beim 6:1-Erfolg gegen die „Gentlemen“ des IVA Rhein-Main-Patriots (Wölfersheim) in Torlaune. Damit ist der RRSC nach dem ersten Spieltag Tabellenführer der Gruppe B. Insgesamt stehen in der Landesliga-Saison fünf Spieltermine in der Vorrunde auf dem Programm, ehe im September in einem großen Playoff-Turnier in Mannheim der neue Meister ausgespielt wird. Die Erfolge sind umso bemerkenswerter, als das Team ein Jahr lang aussetzte.

Entsprechend zufrieden war Mannschaftskapitän Janik Schwedler nach dem geglückten Saisonstart. „Nach der Umstrukturierung der Mannschaft verliefen die ersten beiden Spiele ordentlich. Die Stimmung im Team ist bereits sehr gut“, sagte der 23 Jahre alte Stürmer und vergaß dabei nicht zu erwähnen, dass das Team in wochenlanger Arbeit das Vereinsheim auf Vordermann gebracht hat, um auch auf diese Weise zu zeigen, dass am Sommerdamm ein frischer Wind weht. Besonders freut sich Schwedler auf das im Juni stattfindende Heimturnier am dritten Spieltag (4. Juni): „Unser Heimturnier soll ein echtes Highlight werden. Da wollen wir natürlich zeigen, dass wir dank der Neuzugänge und Rückkehrer eine sehr starke Mannschaft haben.“ Die Aufbruchstimmung ist nach der einjährigen Liga-Pause, zu der der Hessenmeister von 2013 nach zahlreichen Abgängen gezwungen wurde, deutlich spürbar. Mit einem neuen Trikot wollen die Royals in der Liga für Furore sorgen.

 

Ehe sich die Royals am 4. Juni in Rüsselsheim den Fans zeigen können, wenn sie bei ihrem Heimturnier auf die TG Hanau Lobsters und IVA Gentlemen treffen, stehen noch ein Landesliga-Turnier in Hanau (29. Mai) sowie am kommenden Pfingstwochenende der Rebstock-Cup auf dem Programm. Schon zum elften Mal bitten die „Mainprimaten“ Frankfurt zu ihrem Turnier, das am Samstag und Sonntag jeweils um 9 Uhr in der Inline-Arena am Rebstock in Frankfurt beginnt und für Inlinehockey-Teams aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet ein Pflichttermin ist.

Gemeldet ist das Team auch für den Ländervergleichspokal, der dem RRSC in der ersten Runde ein Heimspiel beschert. Am Sommerdamm treffen die Royals auf die Nordhessen Hornets. Der Termin steht noch nicht fest.

Landesliga, Ergebnisse: IVa Gentlemen – Rüsselsheim Royals 1:6 (Tore Rüsselsheim: Bornhausen 3, Balgar 2, Dombrowski)), OSC Vellmar Speedbears – Pinguine Baunatal 6:2, IVA Gentlemen – TG Hanau Lobsters 5:4 nach Penaltyschießen, Rüsselsheim Royals – Pinguine Baunatal 9:0 (Tore Rüsselsheim: Lehmann 3, Groß 2, Ehrig, Bornhausen, Schwedler, Dombrowski), OSC Vellmar Speedbears – TG Hanau Lobsters 3:5, IVA Gentlemen – Pinguine Baunatal 4:2.

Tabelle: 1. Rüsselsheim Royals 15:1 Tore/6 Punkte, 2. IVA Gentlemen 10:12/5, 3. TG Hanau Lobsters 9:8/4, 4. OSC Vellmar Speedbears 9:7/3, 5. Punguine Baunatal 4:19/0. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare