Hessen, Frankfurt/M.: Fußball: Europa League, K.o.-Runde, Achtelfinale, Hinspiel: Eintracht Frankfurt - FC Basel in der Commerzbank Arena.
+
Der Hessische Fußball-Verband (HFV) fordert einheitliche Corona-Regeln und Maßnahmen.

HFV

Corona und Fußball: Hessischer Fußball-Verband (HFV) fordert einheitliche Corona-Regelung

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Der Hessische Fußball-Verband (HFV) betrachtet mit Sorge die steigenden Corona-Infektionszahlen in Hessen. Orientiert am Eskalationskonzept des Landes Hessen beobachtet der HFV die Lage vor Ort sehr genau und steht in engem und regelmäßigen Austausch mit den zuständigen Behörden.

Zielführend könne und müsse es aber sein, eine landesweit einheitliche Regelung bezüglich des Ampelsystems zu finden. Daher bittet der Verband die Landespolitik in deren Eskalationskonzept für die einzelnen Warnstufen einheitliche Rahmenbedingungen für den Sport in allen hessischen Kreisen und Kommunen zu schaffen. Dies würde ganz erheblich dazu beitragen, dass Unsicherheiten bei den vielen Ehrenamtlichen vermieden werden, deren Verantwortung schon jetzt enorm ist.

„Derzeit erreichen zahlreiche Rückmeldungen der hessischen Vereine den Verband, darunter auch gesundheitliche Bedenken und Ängste, weiter am Spielgeschehen teilzunehmen“, heißt es in einer Verlautbarung des HFV. Die Kreisfußballwarte stünden nahezu rund um die Uhr im Austausch mit ihren Vereinen. Alle Anregungen nehme der Verband sehr ernst und berücksichtige sie in der Entscheidungsfindung. Die Gesundheit der Fußballer/innen stehe an oberster Stelle: „Sollte die Erforderlichkeit bestehen, den Spielbetrieb vorübergehend auszusetzen, so wird dies verantwortungsvoll vor Ort entschieden.“

HFV und Corona: Spielbetrieb wird soweit es geht aufrechterhalten

Der HFV hält weiterhin an seiner Linie fest, den Spielbetrieb dort, wo er verordnungsmäßig möglich ist, aufrechtzuerhalten. Er appelliert daher nochmals insbesondere auch an die Zuschauer, die zu den Spielen kommen, sich strikt an die Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten. Sie schützen sich, helfen aber auch sehr ihrem Lieblingsverein, den Spielbetrieb am Laufen zu halten und unterstützen die vielen Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit.

Durch die sich derzeit rapide ändernden Gegebenheiten der Corona-Pandemie in Hessen, ist eine erneute Bewertung der Situation im Rahmen des Verbandsvorstandes für Donnerstag, 29. Oktober, geplant. (hfv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare