+
Die SG Nord 2 ist Meister Fußball-Kreisliga C1 2019/20. Stehend, von links: Michi Putz, Julian Kaiser, Nicolas Schlimm, Philipp Homberg, Yusuf Özen, Benjamin Blumtritt, David Busch, Sergej Alberg, Clemens Wittenstein, Jonas Orschel (Spielausschuss); vorne, von links: Daniel Rehmann (Spielertrainer), Patrick Fröhlich, Uwe Hannappel, Niklas Fuhr, Vlad Moise und Jan Rehmann.

Meister im NNP-Land

Daniel Rehmann "ballert" die SG Nord 2 in die B-Liga

In unserer Serie „Meister im NNP-Land“ blicken wir heute auf die Kreisliga C 1, in der die SG Nord 2 eine überzeugende Saison hingelegt hat. Zum Zeitpunkt des Abbruchs erreichte die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Rehman 40 von 51 möglichen Punkten und durfte sich über den Titel und den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga B2 Limburg-Weilburg freuen.

Es hatte nach dem abrupten Stopp der Saison 2019/20 einen Moment gedauert, ehe den Spielern und dem Trainerteam der SG Nord 2 bewusst wurde, was passiert war. „Es fühlt sich surreal an und ist nicht in Worte zu fassen. Als Sportler will man sich die Meisterschaft ja auf dem Platz verdienen und sie auch dort gebührend feiern“, sagt Daniel Rehman im Gespräch mit dieser Zeitung. Gleichwohl war sich der Spielertrainer aber sicher, dass die Zweitvertretung der SG Nord die Meisterschaft „wahrscheinlich auch sportlich und ohne den Corona-Abbruch eingefahren hätte“. Dennoch, und das betont Daniel Rehman vehement: „Ein Meistertitel am grünen Tisch hat immer einen etwas faden Beigeschmack. Dadurch gehen sämtliche Euphorie und Emotionalität verloren.“ Angenommen hat man die Situation bei der SG Nord aber doch. Vom Start weg waren die Kicker der SGN an die Tabellenspitze der C 1 gestürmt. Bereits am 1. Spieltag gewannen sie fulminant mit 13:2 bei der FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen 2. Das Kunststück einer zweistelligen Torausbeute gelang der SG Nord 2 ebenfalls gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach 2 (11:2) und gegen den TuS Obertiefenbach 2 (12:0). Die ersten fünf Partien entschied der Meister allesamt für sich. Auch eine Schwächephase im September, inklusive Niederlage gegen den damals zweitplatzierten VfL Eschhofen 2, brachte Rehmans Team nicht aus der Ruhe. In der Endabrechnung kam die Nord-Reserve auf satte 82 Treffer bei nur 25 Gegentoren und damit auf einen Quotienten von 2,35. Nach einer Rückrunde ohne Punktverlust ergatterte der FC Zaza Weilburg noch Rang zwei (2,31), gefolgt vom VfL Eschhofen 2 (2,00).
Zum Torschützenkönig der Kreisliga C 1 krönte sich mit 21 Treffern Tom Leon Langer von der SG Hirschhausen/Bermbach. Jeweils mit 17 Torerfolgen folgten ihm André Büchling (FV Weilburg) und Daniel Rehman (SG Nord 2). Beachtlich: Neben Daniel Rehman erzielten auch Michael Putz (16 Tore) und David Busch (12) mehr als zehn Treffer.
Für die neue Spielzeit in der B2-Liga hat die SG Nord 2 – standesgemäß für einen Aufsteiger – das große Ziel „Klassenerhalt“ ausgerufen. „Gerade durch den erschwerten Transfermarkt und den einen oder anderen Abgang, wird es schwer, an die vergangene Saison anzuknüpfen“, backt Rehman kleine Brötchen. „Dennoch möchten wir natürlich mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen, die Klasse zu halten.“  YANNICK WENIG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare