+
Ein "Naturbursche": David Seibel unterwegs am Frillensee im bayerischen Chiemgau.

NNP-Serie: Die Kapitäne

David Seibel: Unterwegs mit Katharina, Mia und Jalco

  • Yannick Wenig
    vonYannick Wenig
    schließen

Sie genießen den Respekt ihrer Mitspieler und der Trainer, tragen die Binde am Arm mit Stolz und haben etwas zu sagen: die Kapitäne. Im Vereinsdress auf dem Platz kennt man sie als "Leader" ihrer Mannschaft. Wir wollen wissen, wer der Mensch ist, der in diesem Trikot steckt. Heute lernen wir David Seibel vom Fußball-Verbandsligisten RSV Weyer kennen.

Er ist Wortführer, Motivator und Torjäger zugleich und nach nur zweieinhalb Jahren am Weilersberg unverzichtbar für die Mannschaft des Fußball-Verbandsligisten RSV Weyer: David Seibel. Der 29-Jährige gehört seit Sommer 2017 zum Stammpersonal von Trainer Frank Wissenbach und hat das Vertrauen von Beginn an mit guten Leistungen zurückgezahlt.

"Er ist jemand, der vorangeht und in der Mannschaft immer seine Stimme erhebt", sagt Frank Wissenbach. "David ist ein hervorragender Teamkamerad und zeigt in allen Belangen, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist." Gerade in puncto Trainingsfleiß, Motivation und Zusammenhalt sei David Seibel ein echtes Vorbild. "Er bringt das Gesamtpaket mit, das benötigt wird, um ein echter Führungsspieler zu sein", sagt der Trainer.

Von der Mannschaft zum Kapitän ernannt

Von der Mannschaft zum Kapitän ernannt

Trotz der lobenden Worte war es allerdings nicht der Coach selbst, der den aus Elkerhausen stammenden David Seibel zum RSV-Kapitän ernannt hatte. "Das wurde vor gut zwei Jahren innerhalb der Mannschaft abgestimmt. Er genießt auch das volle Vertrauen seiner Mitspieler", erklärt Frank Wissenbach.

Dass der gelernte Bankkaufmann, der in seiner fußballerischen Laufbahn auch schon für die SG Weinbachtal, den FSV Braunfels und den FC Dorndorf die Schuhe geschnürt hat, 2018 nach nur einem Jahr in Diensten der Grün-Weißen vom Weilersberg zum Kapitän ernannt wurde, spiegelt die Wertschätzung wieder, die ihm vonseiten der Mannschaft entgegengebracht wird. "Es war natürlich so, dass ich viele der Spieler in Weyer schon kannte, bevor ich zum RSV gewechselt bin", berichtet David Seibel. "Auch mein Bruder Luca war zu diesem Zeitpunkt schon da. Das hat mir die Sache auch enorm vereinfacht."

Vom ersten Tag an hatte David Seibel am Weilersberg auch außerhalb des Fußballs, im zwischenmenschlichen Bereich, einen "guten Draht zu allen Leuten im Verein gehabt". Das ist für ihn besonders wichtig, schließlich sei er als Mannschaftskapitän auch Bindeglied zwischen Spielern, Trainer und Vereinsvorstand. Um dieser Rolle gerecht zu werden, geht der RSV-Angreifer voran, unterstützt seinen Trainer, organisiert Team-Events und kümmert sich um die Belange seiner Teamkameraden, die er im Verein offen anspricht. "Ich will mit gutem Beispiel vorangehen", sagt David Seibel.

Das trifft auch auf seinen Fitnesszustand zu. Neben Extraschichten nach dem Training - Sprints, Stabilitäts- und Kräftigungsübungen oder Zusatz-Läufen - besucht David Seibel mehrmals in der Woche das Fitnessstudio, in dem er inzwischen auch nebenberuflich als Trainer tätig ist - jedenfalls, wenn ihm die Corona-Pandemie dabei keinen Strich durch die Rechnung macht. "Das kam zustande, weil mein guter Kumpel Kaan Kus, jemanden gesucht hat, der ihn dort unterstützt", sagt er.

Im Fitnessstudio von Mitgründer Kaan Kus, Regionalliga-Spieler der Baskets Limburg, übernimmt David Seibel inzwischen neben der persönlichen Betreuung der Sporttreibenden sogar Kurse für Teams aus sämtlichen Sportarten.

Überhaupt nimmt der Sport im Leben David Seibels einen hohen Stellenwert ein: In seiner Freizeit trifft man ihn häufig, wenn er gemeinsam mit Freundin Katharina, mit der auch zusammen wohnt, joggen geht. Mit dabei sind dann häufig auch Mia und Jalco, die beiden Hunde der Familie seiner Lebensgefährtin.

Für Elkerhausen an der Tischtennisplatte

Ansonsten läuft der vielseitig begabte RSV-Kapitän auch sporadisch für seinen Heimatverein, den TuS Elkerhausen, bei den Tischtennis-Herren auf. "Da helfe ich gerne aus, wenn Not am Mann ist. Durch die vielen Terminkollisionen mit dem Fußball ist das allerdings seltener geworden", erzählt er. Zeitlich flexibler ist er dagegen beim Tennis, wo er sich regelmäßig Matches mit seinem jüngeren Bruder Luca (28) liefert.

Doch klar ist: Seine sportliche Priorität liegt beim RSV Weyer. Dort lenkt er die Offensive des Teams von Frank Wissenbach und ist dabei als hängende Spitze der verlängerte Arm seines Trainers. In der corona-bedingt abgebrochenen Spielzeit 2019/2020 erzielte er zehn Verbandsliga-Treffer und war somit bester Torjäger der Weilersberger. In der aktuellen Spielzeit ist David Seibel sogar auf Kurs, seine Torausbeute zu steigern. Nach zehn Spielen traf er bereits fünfmal.

"Seine positive, kritische Art"

Dennoch: Sein Wert für den RSV Weyer geht weit über das Toreschießen hinaus. Auch für Trainer Frank Wissenbach lässt sich David Seibels "Standing" nicht durch blanke Zahlen messen: "Vielmehr sind es seine positiv kritische Art auf und neben dem Spielfeld und sein Charakter als Führungsspieler." 

In unserer nächsten Folge geht es um einen Verbandsliga-Spieler, den sein Trainer ein "echtes Vorbild" nennt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare