Sophie Rachor steuerte einen Einzelsieg für Bad Sodens Verbandsliga-Tennisdamen gegen SaFo Frankfurt II bei. FOTO: Alix Nickel
+
Sophie Rachor steuerte einen Einzelsieg für Bad Sodens Verbandsliga-Tennisdamen gegen SaFo Frankfurt II bei.

Tennis, Verbandsliga

Den Klassenerhalt vor Augen

  • VonAlexander Wolf
    schließen

Bad Sodens Damen fast gerettet, Herren hoffen auf Titelgewinn

Bad Soden -Während die Männer in einem doppelten Schlussakkord sogar noch die Meisterschaft in der Tennis-Verbandsliga vor Augen haben, denken die Damen von BW Bad Soden "nur" an den Klassenerhalt.

Ihre erste "gemeinsame" Saison in der zweithöchsten Verbandsspielklasse wollen die beiden Teams aus Bad Soden in jedem Fall mit Erfolgen abschließen. Am vorletzten Spieltag klappte dies schon ganz gut.

BW Bad Soden - SC SaFo II 8:1. Mit einer perfekten ersten Einzelrunde legten die Gastgeberinnen den Grundstein für den zweiten und so wichtigen Heimsieg. Livia Mudter machte mit Frankfurts finnisch-stämmiger Nummer sechs, Annukka Ristiniemi, kurzen Prozess - 6:0, 6:0. Ebenfalls in zwei Sätzen kamen auch Bad Sodens Nummer zwei, Sophie Rachor, und Kathrin Löhn an Position vier durch. Mit der 3:0-Führung im Rücken gingen die Hausherrinnen in die zweite Einzelrunde. Und dort machten Mika Menges gegen ihre fitte Gegnerin Lena Beuing (1:6, 6:3, 10:3) und die Slowakin Viktoria Surova im Top-Duell gegen Michaela Diamanti (6:3, 6:2) den Gesamtsieg vorzeitig perfekt. "Das war der Siegpunkt", freute sich Max Eckhardt über Surovas fünften Matchpunkt. Da fiel die 3:6, 6:2, 8:10-Niederlage von Joline Kramm an Position drei gegen Miray Bayraktar nicht mehr ins Gewicht. Die Gäste aus Sachsenhausen schenkten im Bewusstsein ihres sicheren Abstiegs alle drei Doppel ab.

Die Bad Sodenerinnen stehen nach nun vier Saisonsiegen auf dem sechsten Platz und haben noch das finale Heimspiel gegen Schlusslicht TV Marburg vor Augen. "Da sollte der Klassenerhalt endgültig gesichert sein", meinte Sportwart Max Eckhardt zuversichtlich.

Ergebnisse Einzel: Viktoria Surova - Michaela Diamanti 6:2, 6:3; Sophie Rachor - Bianka Stak 6:2, 6:3; Joline Kramm - Miray Bayraktar 3:6, 6:2, 8:10; Kathrin Löhn - Nadya Nazar 6:1, 6:3; Mika Menges - Lena Beuing 1:6, 6:3, 10:3; Livia Mudter - Annukka Ristiniemi 6:0, 6:0. Doppel: Alle drei Matches kampflos an Bad Soden. Außerdem spielten: TV Buchschlag - SC Frankfurt 80 3:6, TV Marburg - RW Gießen 0:9, TC Bierstadt - Wiesbadener THC II 3:6. Tabelle: 1. SC Frankfurt 80 14:0 Punkte/51:12 Matches, 2. Wiesbadener THC II 10:4/44:19, 3. TC Bierstadt 10:4/34:29, 4. RW Gießen 8:6/45:18, 5. TV Buchschlag 8:6/34:29, 6. BW Bad Soden 8:6/33:30, 7. SC SaFo II 4:12, 8. ST Lohfelden 2:12/15:48, 9. TV Marburg 0:14/10:53.

FTC Palmengarten III - BW Bad Soden 2:7. Beim Tabellenletzten auf der Anlage angekommen, merkten Bad Sodens Herren schnell, dass die dritte Mannschaft des Zweitliga-Aufsteigers nur zu fünft am Start war. Palmengarten III stand schon als sicherer Absteiger fest, so dass die Bad Sodener Spielertrainer Peter-Hendrik Wilk und Vinzent Banzer sowie Daniel Reddmann und Yannick Schardt ihre Einzel klar in zwei Sätzen gewinnen konnten. Das Sechser-Match bekamen sie dazu geschenkt. So musste sich Finn Unger nichts aus seiner 2:6, 4:6-Niederlage gegen Jozo Aric machen. Der 5:1-Zwischenstand und der vorzeitige Gesamtsieg veranlassten die beiden Mannschaften zu einem Deal: Bad Soden bekam zwei Doppel kampflos zugesprochen, die Frankfurter ein Doppel.

Wenn Wilk, Banzer und Co. nun am kommenden Doppelspieltag gegen Gießen (4.) und im finalen Showdown gegen Spitzenreiter Eintracht Frankfurt III erfolgreich bleiben sollten, winken die Meisterschaft und der Aufstieg in die Hessenliga.

Ergebnisse Einzel: Lennart Ostheimer - Peter-Hendrik Wilk 3:6, 0:6; Jozo Aric - Finn Unger 6:2, 6:4; Tomas Zyle - Vinzent Banzer 0:6, 3:6; Ruprecht Hellauer - Daniel Reddmann 2:6, 1:6; Daniel Legran - Yannick Schardt 3:6, 1:6; sechstes Einzel kampflos an Max Reul. Doppel: erstes und drittes Match kampflos an Bad Soden, zweites Match kampflos an Frankfurt. Außerdem spielten: THC Hanau - RW Giessen 5:4, Ober-Mörler TC - GW Fulda 6:3, Eintracht Frankfurt III - SW Frankfurt 5:4. Tabelle: 1. Eintracht Frankfurt III 12:2 Punkte/41:22 Matches, 2. BW Bad Soden 10:2/38:16, 3. THC Hanau 10:4/34:29, 4. RW Giessen 6:8/33:30, 5. GW Fulda 6:8/31:32, 6. Ober-Mörler TC 6:8/30:33, 7. SW Frankfurt 6:8/26:37, 8. TEVC Kronberg II 6:8/25:38, 9. FTC Palmengarten 0:14/21:42. awo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare