Während Gonsenheims Torwart Tobias Edinger (links) geschlagen ist, bejubeln die beiden Eisbachtaler Torschützen, Jonah Arnolds (Mitte) und Luis Hesse (rechts), den gerade erzielten Ausgleichtreffer.
+
Während Gonsenheims Torwart Tobias Edinger (links) geschlagen ist, bejubeln die beiden Eisbachtaler Torschützen, Jonah Arnolds (Mitte) und Luis Hesse (rechts), den gerade erzielten Ausgleichtreffer.

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Nord

Der Aufstiegsrunde (k)ein Stückchen näher

Die Sportfreunde Eisbachtal bauten in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Nord ihre Serie ungeschlagener Spiele auf nunmehr fünf Partien aus. Doch so richtig weiter in Richtung der möglichen Aufstiegsrunde bringt die Eisbären das 2:2 (0:1) gegen den SV Gonsenheim nicht wirklich.

Die Eisbachtaler hatten zunächst mehr vom Spiel und hätten nach acht Minuten in Führung gehen können: Jonah Arnolds scheiterte freistehend nach einem sehenswerten Schnittstellenpass an Gonsenheims Schlussmann Tobias Dinger. Nach gut 20 Minuten wurden die Aktionen der Mainzer zwingender, während die Sportfreunde häufig über lange Bälle ihr Glück versuchten, es aber nicht fanden.

Gonsenheim ließ unterdessen durch Luan Barroso Rennstich, der am stark reagierenden Luka Tom Schuhmacher im SFE-Tor scheiterte (21.), und Daniel Bienek, dessen Lupfer Tom Trabusch von der Torlinie kratzte (24.), beste Gelegenheiten liegen, was sich beinahe rächte: Mit einem schnellen Konter setzten die Eisbären Gabriel Jost in Szene, dessen Kracher Tobias Edinger zur Ecke klärte, den zweiten Ball köpfte Jonah Arnolds an die Unterkante des SVG-Gehäuses (38.).Mit dem Halbzeitpfiff lange Gesichter bei den Eisbachtalern: In der Vorwärtsbewegung spielte der SVG die Westerwälder Hintermannschaft mit einem perfekten Angriff aus, so dass Yannik Steven Ischdonat, Sohn von Ex-Zweitliga-Keeper Daniel Ischdonat, im Fünfer nur noch einzuschieben brauchte.

Trainer Marco Reifenscheidt fand scheinbar in der Kabine die richtigen Worte, denn die Eisbachtaler rissen in Halbzeit zwei schnell die Kontrolle an sich und glichen prompt aus: Jonah Arnolds fackelte aus elf Metern nicht lange und knallte einen Pass von links prompt in die Maschen (52.). Doch wie aus dem Nichts fiel mitten in die SFE-Drangphase der erneute SV-Führungstreffer: Nach einer Ecke stocherte erneut Ischdonat aus dem Gewühl heraus den Ball ins Tor (60.). Doch die Eisbären machten, wie schon so oft, einfach weiter und wurden belohnt: Luis Hesse köpfte mit voller Wucht einen perfekt getretenen Eckball in die Maschen zum 2:2 (67.). Die Eisbachtaler hätten durch Jonah Arnolds (83., 85.) sowie Moritz Hannappel (90.+2.) und Pascal Heene (90.+3) den Siegtreffer erzielen können. Allerdings mussten sich die Westerwälder auf der Gegenseite bei ihrem bärenstarken Schlussmann Luka Tom Schuhmacher bedanken, der gleich zwei Mal mit starken Paraden sichere Gonsenheimer Treffer vereitelte (82., 88.).

„Wenn man sich das Spiel anschaut, waren zwei Mannschaften auf dem Platz, die das Spiel gewinnen wollten, die alles dafür getan haben und echt viel gegeben haben. Das war ein sehr intensives Spiel. Da muss man sich am Ende auch mit einem Unentschieden zufrieden geben. Außerdem haben wir Eisbachtal auf Distanz gehalten, was unser Plan war“, konnte Gonsenheims Trainer Anouar Ddaou mit der Punkteteilung leben.

„Wir waren im letzten Drittel nicht so erfolgreich, wie wir uns das vorgenommen haben. Von daher müssen wir mit dem Punkt leben. Es spricht aber für die Mannschaft, dass wir immer wieder nach den Rückständen zurückgekommen sind“, bilanzierte Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt nach dem Schlusspfiff. ANDREAS EGENOLF

Eisbachtal: Schuhmacher – Trabusch, Omotezako-Wieland, Brühl, Olbrich, Hesse, Kleinmann (65. Tuchscherer), Jost, Heene, Arnolds (89. Stahlhofen), Max Hannappel (75. Moritz Hannappel) – Gonsenheim: Edinger – Gündüz, Yilma (65. Rodwald), Barroso Rennstich, Bektasevic, Ischdonat (90. Nakamura), Jindra, Yilmaz, Juricinec, Bienek (78. Lehmann), Zeghli – SR: Busch (Sulzbach) – Zuschauer: 150 – Tore: 0:1 Yannik Steven Ischdonat (45.), 1:1 Jonah Arnolds (52.), 1:2 Ischdonat (60.), 2:2 Luis Hesse (67.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare