Er holte wieder einmal zwei Punkte: Christian Reitz gewann in Schleswig seine beiden Partien. FOTO: marcel lorenz
+
Er holte wieder einmal zwei Punkte: Christian Reitz gewann in Schleswig seine beiden Partien.

Luftpistolen-Bundesliga

Der gewünschte Start für die Krifteler

  • Volker Hofbur
    VonVolker Hofbur
    schließen

Die Mannschaft um Christian Reitz kommt zu zwei Siegen

Kriftel -Mit zwei Siegen sind die Luftpistolenschützen des SV Kriftel in die neue Saison der 1. Bundesliga Nord gestartet. Gegen den Gastgeber Sportschützen Fahrdorf gewannen sie in Schleswig mit 5:0, gegen den SV Bassum waren sie mit 3:2 erfolgreich,

Bereits am Freitag hatten sich die Krifteler auf die längste Fahrt in der Saison nach Schleswig gemacht. Am Samstag Morgen nutzte die Krifteler Mannschaft die freie Zeit und besuchte das Wikingerdorf in Schleswig. Dort traf sie auf die Mannschaft von Dasbach, die ebenfalls die Zeit bis zum Wettkampf nutzte.

Starke Leistung

gegen den Gastgeber

Am späten Nachmittag ging es in der Schleswiger Halle gegen den Gastgeber. "Die Fahrdorfer haben gut geschossen und mitgehalten. Ich war aber zufrieden mit den Leistungen meiner Schützen. Die schießen alle als Spezialisten mit der Schnellfeuerpistole, wobei ich Christian Reitz da einmal ausnehmen möchte, der auch mit der Luftpistole stark schießt", erklärte Trainer Detlef Glenz, der sich über einen Schnitt von 378 Ringen freute. Christian Reitz brachte seine Leistung wie gewohnt, traf aber auf den starken Dänen Jonas Hansen, der sich mit allen Mitteln wehrte und mit 383 Ringen nur drei Ringe schlechter als der Olympiasieger von Rio war. Mathias Putzmann und Maximilian Schenk schossen mit 379 Ringen sehr stark. Oliver Geis kämpfte um jeden Schuss, ließ sich mehr Zeit als seine Teamkollegen und erreichte beachtliche 374 Ringe. "Für Fabian Otto war es der erste Bundesliga-Wettkampf. Er hat das toll hinbekommen und sich gut in die Mannschaft integriert", lobte Glenz den Junior für dessen Leistung von 372 Ringen. Damit war der 5:0-Erfolg der Krifteler perfekt.

Am Sonntagmorgen trafen die Krifteler auf den SV Bassum und hatten einige Probleme mehr. Christian Reitz traf dabei auf den 66-jährigen Valerij Samojlenko. "Gegen den haben Klaus Tamm und ich schon geschossen", zeigte Glenz Respekt vor der Leistung des ehemaligen Konkurrenten. Christian Reitz hatte mit seinen 389 Ringen aber keinerlei Probleme, den Punkt zu machen. Mathias Putzmann fand schwer in den Wettkampf, stabilisierte sich aber und verpasste mit einer Acht im letzten Schuss ein Ergebnis von 380 Ringen. Maximilian Schenk musste gegen den stark beginnenden Denis Rother von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen. "Er hat das mit 373 Ringen gut gemacht und lag am Ende nur einen Ring hinter seinem Gegner. Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass er das noch drehen kann", berichtete Glenz. Positiv überrascht zeigte sich der Krifteler Trainer von der Leistung von Oliver Geis, der seine Leistung vom Vortag wiederholte und erneut mit 374 Ringen den Punkt für die Krifteler holte. Da fiel es nicht ins Gewicht, dass Fabian Otto gegen Sascha Sandmann, der mit 376 Ringen weit mehr als erwartet schoss, nicht den Hauch einer Chance hatte. Dennoch war der 3:2-Erfolg der Krifteler gesichert.

Anschließend nahmen die Schützen die lange Rückfahrt auf sich. Christian Reitz setzte sich in den Zug nach Regensburg. "Es ist bewundernswert, wie viel die Schützen für diese Wettkämpfe auf sich nehmen", lobt Glenz seine Schützlinge und schaut schon auf den in knapp zwei Wochen stattfindenden Wettkampf in Aurich. Dort werden Aaron Sauter und Andreas Fix in die Mannschaft kommen.

Zuerst treffen die Krifteler auf den SV Hegelsberg-Vellmar, dann folgt das Gipfeltreffen gegen den SV GK Hannover. Hannover besteht als Aufsteiger zu 80 Prozent aus der Mannschaft der Braunschweiger SG, die zurückgezogen hatte.

Ergebnisse, Sportschützen Fahrdorf - SV Kriftel 0:5. Jonas Hansen - Christian Reitz 383:386, Steffen Schröder - Mathias Putzmann 372:379, Gagik Sahakian - Maximilian Schenk 375:379, Stefan Vollertsen - Oliver Geis 365:374, Ian v.d.Osten-Fabeck - Fabian Otto 362:372.

SV Kriftel - SV Bassum 3:2. Christian Reitz - Valerij Samojlenko 389:369, Mathias Putzmann - Thomas Hoppe 379:372, Maximilian Schenk - Denis Rother 373:374, Oliver Geis - Pierre Michel 374:366, Fabian Otto - Sascha Sandmann 367:376.

Weitere Duelle: SV Bassum - Sportschützen St. Seb. Pier 3:2, SV GK Hannover - SV Falke Dasbach 4:1, SV Hegelsberg-Vellmar - SV Schirumer Leegmoor 2:3, Freischütz Wathlingen - SV Uetze 5:0, Sportschützen Raesfeld - PSV Olympia Berlin 2:3. Dasbach - St. Seb. Pier 2:3, Fahrdorf - Hannover 0:5, Hegelsberg-Vellmar - Berlin 1:4, Uetze - Leegmoor 3:2, Raesfeld - Wathlingen 2:3.

Tabelle: 1. Hannover 9:1 Einzelpunkte/4:0 Punkte, 2. Kriftel 8:2/4:0, 3. Wathlingen 8:2/4:0, 4. Berlin 7:3/4:0, 5, St.Seb.Pier 5:5/2:2, 6. Leegmoor 5:5/2:2, 7. Bassum 5:5/2:2, 8. Uetze 3:7/2:2, 9. Raesfeld 4:6/0:4, 10. Dasbach 3:7/0:4, 11. Hegelsberg-Vellmar 3:7/0:4, 12. Fahrdorf 0:10/0:4. vho

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare