1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Der Spitzenreiter schlägt beim FC Waldbrunn auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marion Morello

Kommentare

Einen Kraftakt müssen Andi Petri (RSV Weyer, links) und Michael Steinhauer (FC Waldbrunn, rechts) am letzten Spieltag des Jahres und zum Abschluss der Vorrunde bestehen.
Einen Kraftakt müssen Andi Petri (RSV Weyer, links) und Michael Steinhauer (FC Waldbrunn, rechts) am letzten Spieltag des Jahres und zum Abschluss der Vorrunde bestehen. © Klaus-Dieter Häring

Letzter Spieltag der Vorrunde und zugleich „Finale“ in diesem Jahr: In der Fußball-Verbandsliga Mitte bauen die Vereine am Wochenende ihr Nest für die bevorstehende Winterpause. Restart soll am 6. März sein – so Corona will... Auf die beiden Vereine aus dem Fußballkreis Limburg-Weilburg warten noch einmal schwierige, bis kaum lösbare Aufgaben. 

Letzteres trifft leider auf den FC Waldbrunn (17.) zu, der um 14 Uhr im Heimspiel in Ellar den noch immer ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Steinbach 2 empfängt. Auf die Mannschaft von Trainer Torsten Kierdorf wartet also eine echte Herkules-Aufgabe. Sollte es allerdings zu einer Überraschung kommen und Waldbrunn würde gewinnen, könnten sich „Les Bleus“ sogar auf einen Nichtabstiegsplatz katapultieren. So weit die Theorie. Doch hat der FCW nach einem tollen Zwischenspurt mit vier Siegen in Folge auch aufgrund erheblicher Personalsorgen wieder die Talsohle erreicht. Sollte die Saison nach der Vorrunde abgebrochen werden, wäre Waldbrunn jedenfalls abgestiegen.

Überhaupt ist gefühlt die halbe Liga in den Abstiegskampf verstrickt. Halbwegs gesichert ist derweil der RSV Weyer (8.), der ebenfalls am Sonntag um 14 Uhr beim Tabellendritten, SV Niedernhausen, antritt. Eine ambitionierte Aufgabe. Trainer Frank Wissenbach lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen: „Niedernhausen ist eines der Top-Teams der Liga. Sie spielen wirklich eine wahnsinnig starke Saison. Sofern in unserem Pokalspiel alles gut läuft (Anm. d. Red.: Achtelfinale beim TuS Waldernbach), habe ich alle Spieler von letzter Woche zur Verfügung, daher wollen wir natürlich versuchen, zu punkten. Auch wenn die Außenseiterrolle natürlich klar an uns geht.“ MARION MORELLO

Samstag:

VfB Marburg - FC Cleeberg 14.00

SG Kinzenbach - FC Gießen 2 14.30

FV Breidenbach - SF/BG Marburg 15.00

Spvgg. Eltville - FV Biebrich 18.00

Sonntag:

SG Walluf - Germ. Schwanheim 14.00

FC Waldbrunn - TSV Steinbach 2 (in Ellar) 14.00

SC Waldgirmes 2 - FC TuBa Pohlheim 14.00

SV Niedernhausen - RSV Weyer 14.00

SV Bauerbach - FC Ederbergland 14.30

Auch interessant

Kommentare