Jonah Bayer im Outfit der deutschen Nationalmannschaft.
+
Jonah Bayer im Outfit der deutschen Nationalmannschaft.

Ju-Jutsu-Fighting

Der Villmarer Jonah Bayer kämpft für Deutschland

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Der aus Villmar stammende und für den Judo-Club Limburg kämpfende Jonah Bayer wurde in den Nachwuchskader der Nationalmannschaft nominiert.

Auch wenn Maintal als Austragungsort für die Europameisterschaften im Ju-Jutsu Fighting nicht so exotisch anmutet wie St. Petersburg, leichter wird die Aufgabe für Jonah Bayer dennoch nicht. 2019 empfahl sich der aus der Gemeinde Villmar stammende und im Judo-Club Limburg trainierende Jonah Bayer durch seinen Sieg bei den Deutschen Meisterschaften und einer erfolgreich absolvierten Sichtung für den Nachwuchskader der Nationalmannschaft.

Sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft hätte Jonah Bayer bereits im letzten Jahr bei den Europameisterschaften geben sollen. Pandemiebedingt wurde dieses Turnier, wie viele andere sportlichen Events, abgesagt. Und auch in diesem Jahr standen die Meisterschaften lange auf der Kippe. Da St. Petersburg als Austragungsort der „Ju-Jitsu International Federation“ als zu riskant erschienen war, erhielt die Stadt Maintal kurzfristig den Zuschlag.

Hier steht Jonah Bayer in der Altersklasse U18 bis 55 Kilogramm in Konkurrenz mit derzeit sechs Kämpfern aus Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Rumänien. Noch ist die Meldefrist nicht abgelaufen, das Teilnehmerfeld in dieser Klasse kann sich also noch erweitern. Am letzten September-Wochenende wird sich dann zeigen, welcher Kämpfer in Europa die Nase vorne haben wird. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare